Das Vermächtnis der Wanderhure

Die SAT.1-Dokumentation

Verbotene Liebe im Mittelalter

verbotene-liebe-im-mittelalter-300-400-Doku-SAT1

Der Alltag im Mittelalter war bekanntlich hart und voller Entbehrungen. Und das besonders in Sachen Liebe und Sex. Doch wie war es damals wirklich? Was war erlaubt – was war verboten?

Die Dokumentation "Verbotene Liebe im Mittelalter" erzählt die spannendsten Fälle. Denn klar ist: Die Kirche wollte zwar die absolute Kontrolle über die Triebe der Menschen erreichen, doch die Realität sah meist ganz anders aus.

Die Menschen suchten sich schon damals Wege und Mittel, um sich miteinander zu vergnügen. Aber wehe dem, der sich dabei erwischen ließ!

Von diesen Sündern und ihren sexuellen Exzessen erzählen einige noch unerforschte Gerichtsprotokolle der Stadt Augsburg. Schätze aus Pergament, die einen einmaligen Einblick in die Sexualität des Mittelalters und ihrer Tabus geben: Sex mit Huren? Ehebruch? Lesbensex und Männersex? Sexpraktiken wie Oralsex und Schlimmeres? Vier historisch belegte Fälle zeigen, wie das Liebesleben damals wirklich aussah.

Videos: Die vier Geschichten

Das TV-Event