Der Minister

"Medien haben große Macht. Bewusst oder unbewusst werden wir manipuliert...

Interview: Susan Sideropoulos

der-minister-karin-breitmann-300-400-SAT1

In "Der Minister" spielen Sie die bekannte Frau des Chefredakteurs einer einschlägigen Boulevardzeitung. Wie sehr haben Sie sich über diese Rolle gefreut?

Susan Sideropoulos: "Total. In erster Linie habe ich mich gefreut, bei diesem tollen Film dabei sein zu dürfen. Und diese Rolle hat großen Spaß gemacht."

Im Film spielt diese Boulevardzeitung eine große Rolle beim Aufstieg des Ministers von und zu Donnersberg. Glauben Sie wirklich, dass Boulevardzeitungen so viel Macht besitzen?

Susan Sideropoulos: "Klar, die Medien haben große Macht. Bewusst oder unbewusst werden wir manipuliert, ob wir wollen oder nicht."

Gemeinsam mit Donnersbergs Frau Viktoria unterhalten Sie sich im Film darüber, wie die Donnersbergs ihr Bild in der Öffentlichkeit optimieren können. Was glauben Sie – wie viel Glamour verträgt Politik?

Susan Sideropoulos: "Naja, das kommt wohl auf das jeweilige Land an. In den USA ist ja mehr erlaubt und auch mehr gewollt. Hier muss alles eher Mittlmaß haben. Aber ich persönlich finde, ein wenig Glamour kann nicht schaden."

Wie spannend fänden Sie es, selbst mal im Zentrum der Macht zu sein und bei einer Kabinettssitzung "Mäuschen" zu spielen?

Susan Sideropoulos: "Oh, sehr spannend. Es ist sicher sehr interessant, wie die Themen aufgegriffen werden und was am Ende bei uns draußen landet."

Was halten Sie davon, wenn Politiker schummeln?

Susan Sideropoulos: "In erster Linie finde ich es wichtig, menschlich zu sein und gute Ziele zu haben."

 > Susan Sideropoulos spielt Society-Lady Karin Breitmann

TV-Event im November

SAT.1 Film & Serien