Der SAT.1 FILMFILM

"Es macht mich wütend, wenn ich sehe, wie auf der ganzen Welt Gewalt gegen Frauen ungeahndet bleibt."

Interview mit Stefanie Stappenbeck

© Stefan Erhard SAT.1

"Im Alleingang – Die Stunde der Krähen", der erste Fall von Maria Schwadorf und Dr. Georg Actis, lief sehr erfolgreich. Hätten Sie mit diesem Erfolg gerechnet?

Stefanie Stappenbeck: Das war so eine tolle Überraschung! Uns allen war klar, dass wir einen besonderen Film gemacht haben, aber woher soll man wissen, ob das vom Publikum auch so gesehen wird? Wie beglückend, dass es geklappt hat!

Was hat sich im zweiten Teil in Marias Leben geändert und worauf dürfen sich die Zuschauer freuen?

Maria hat sich im Vergleich zum ersten Teil sehr weiterentwickelt. Durch ihre Beziehung zu ihrem Physiotherapeuten Matthias hat sie gelernt, Gefühle zuzulassen, diese überhaupt wahrzunehmen und sich grundsätzlich mehr zu öffnen. Das kann sie natürlich erst einmal nur in kleinen Schritten, und beim Drehen war es für mich ganz erstaunlich, wie unsicher ich mich oft in Maria gefühlt habe – diese neuen Emotionen entdeckend. Sie wird im zweiten Teil in einen spannenden Fall hineingezogen, der ihr viel abverlangt, sie noch einmal mit alten Gegnern konfrontiert und Menschen gegenüberstellt, denen sie in der Vergangenheit sehr wehgetan hat.

Maria solidarisiert sich mit den betrogenen Ehefrauen. Warum können Frauen wie Margit Actis und Regina Ertel offensichtlich nicht von ihren Männern loskommen?

Liebe und Beziehungen sind verrückt und manchmal unerklärlich. Aber wenn man in dieser Art von dysfunktionalen Beziehungen ausharrt, spielen sicher Abhängigkeiten, Ängste und Minderwertigkeitsgefühle eine große Rolle.

Hat der aufwühlende Fall von Vivian Sie auch nach Drehschluss noch zum Nachdenken bewegt?

Ja, sehr. Es macht mich wütend, wenn ich sehe, wie auf der ganzen Welt Gewalt gegen Frauen und Mädchen ungeahndet bleibt und teilweise als "Teil der Kultur" sogar einfach hingenommen wird!

Welches Projekt steht als Nächstes an?

Ich freue mich wahnsinnig, dass ich beim SAT.1-Event-Movie "Der Minister" dabei sein kann! Das Drehbuch, die Schauspieler und Uwe Janson als Regisseur versprachen eine großartige Arbeit und ich bin mir sicher, dass auch der fertige Film dieses Versprechen halten wird. Ich kann es kaum erwarten!

<<  Zurück zum SAT.1 FILMFILM "Im Alleingang – Elemente des Zweifels"

>> Im Interview: Hannes Jaenicke

>> Im Interview: Alice Dwyer

Werde Facebook-Fan