Der SAT.1 FILMFILM

"Je älter ich werde, umso weniger lüge ich."

Christoph M. Ohrt im Interview

Christoph M. Ohrt und Bettina Zimmermann standen für die SAT.1-Komödie " Zum Teufel mit der Wahrheit! " zum dritten Mal gemeinsam vor der Kamera. Diesmal spielt Ohrt einen Ex-Mann, der verzweifelt versucht, seine geschiedene Frau zurückzugewinnen...

zum-teufel-mit-der-wahrheit-interview2-620-348-SAT1
© SAT.1

Zum Teufel mit der Wahrheit: Glauben Sie, dass Lügen das Leben vereinfachen können?
Christoph M. Ohrt: "Nein. Vielleicht vorerst, aber die Wahrheit kommt ja irgendwann doch immer heraus."

Wann greifen Sie zu Lügen? Wann zu Notlügen?
Christoph M. Ohrt: "Je älter ich werde, umso weniger lüge ich. Was nicht heißen soll, dass ich mal viel gelogen habe. Ich habe halt im Laufe des Lebens gelernt, dass Lügen, wenn sie irgendwann herauskommen, immer mehr schmerzen als die Wahrheit."

Wem würden Sie gerne mal die ungeschminkte Wahrheit sagen?
Christoph M. Ohrt: "Dazu müsste ich die – hundertprozentige – Wahrheit erstmal selber kennen. Und von wessen Wahrheit reden wir? Ich glaube, dass jeder seine eigene 'Wahrheit' hat."

Was würde sich Ihrer Meinung nach im Alltag ändern, wenn es tatsächlich ein "Wahrheits-Serum" gäbe, das alle zur Wahrheit zwingt?
Christoph M. Ohrt: "Daran müsste man sich erst einmal gewöhnen. Denn Wahrheiten sind ja, wie wir auch im Film sehen, oft verletzend … Und manchmal kann eine Lüge auch helfen, so traurig das sein mag..."

Michael täuscht im Film Herzprobleme vor, um seine Ziele zu erreichen. Zu welchen Mitteln würden Sie niemals greifen?
Christoph M. Ohrt: "Mittel, die andere schwer verletzen."

Im Film haben Sie zuerst eine jüngere Freundin, versuchen dann Ihre Ex-Frau zurückzugewinnen. Die aber schon einen jüngeren Freund hat. Wie finden Sie es, wenn Frauen sich jüngere Lover suchen?
Christoph M. Ohrt: "Warum sollten Frauen nicht mit jüngeren Männern zusammen sein? Nur, dass Frauen Jüngere suchen müssen, stimmt ja so wohl kaum. Das ergibt sich meistens von alleine, glaube ich. Und was können jüngere Männer nicht alles von älteren Frauen lernen!"

Sie haben selbst Kinder im Teenager-Alter. Welche Probleme aus dem Film kommen Ihnen bekannt vor?
Christoph M. Ohrt: "Mir kommen eigentlich alle bekannt vor. Nicht im Detail, aber im Großen und Ganzen."

Was sagen Sie zu Beziehungen mit einem großen Altersunterschied?
Christoph M. Ohrt: "Solange beide glücklich damit sind, kann es ja wohl kaum einen Einwand geben ..."

Was macht eine Frau für Sie attraktiv?
Christoph M. Ohrt: "Da gehe ich jetzt nicht ins Detail ... Aber mit meiner Freundin lache ich auch sehr gerne ..."

Welche Wahrheit möchten Sie in einer Beziehung nicht unbedingt hören?

Christoph M. Ohrt: "Dass 'meine' Wahrheit nicht unbedingt die 'Richtige' ist ...

Wie wichtig sind strenge Diäten und Sport für Sie? Verraten Sie uns das Geheimnis Ihrer Attraktivität?
Christoph M. Ohrt: "Das Geheimnis meiner ...?! Haha! Danke sehr ...! Die Gene meiner Eltern und Großeltern!"

Wie war es für Sie, wieder mit Bettina Zimmermann zu drehen?
Christoph M. Ohrt: "Toll war's! Schon unser dritter Film zusammen. Mal schauen, ob noch mehr kommen. Würde mich freuen!"

Kommentare

Extra

Werde Facebook-Fan