Musik

Die bezaubernde Sängerin begegnet der Fußballverrücktheit mit einem Augenzwinkern

Interview Annett Louisan

Mit „Kannst Du denn wirklich nur an Fußball denken“ steuert sie einen Song zum Musical „Das Wunder von Bern“ bei.
HIER siehst du das exklusive Making of zum Musikvideo-Dreh!

Annett Louisan 2014

 „Kannst Du wirklich nur an Fußball denken“ – Wie sind sie auf diesen Song aufmerksam geworden?

Der Texter Frank Ramond, mit dem ich schon sehr lange zusammenarbeite, hat mir das Lied zugeschickt. Und dann gab es diese Anfrage: „Mensch, hast Du nicht Lust, diesen Song zu singen, das würde dir wahnsinnig gut stehen“. Und ich hab‘s gehört und dachte sofort: „Ja, das ist toll. Das ist wie für mich gemacht.“

 Was genau hat Sie denn an diesem Lied angesprochen?

Ich mag, wie hier augenzwinkernd mit dem Thema Fußball umgegangen wird. Die Leichtigkeit und Ironie in diesem Song. Das ganze Thema mal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und nicht zu ernst zu nehmen. Dass das Thema Fußball hochemotional ist sieht man ja auch jetzt wieder bei der Weltmeisterschaft. Daran scheiden sich die Geister.

 Was wissen Sie denn über „Das Wunder von Bern“ und das Musical?

Ich habe natürlich den Film gesehen, das ist schon ein bisschen länger her. Sehr bewegend. „Das Wunder von Bern“ ist wahrscheinlich DAS große deutsche Thema der letzten Jahre. Mit diesem Ereignis ist in Deutschland so viel verarbeitet worden. Das Selbstbewusstsein der Deutschen ist hierdurch wieder entstanden.
Darüber hinaus geht es um diese spezielle und sehr berührende Vater und Sohn Geschichte. Es werden einfach viele große Themen in diesem Musical verarbeitet. Ich glaube, das wird ein Wahnsinns-Erfolg, der die Menschen sehr berührt.

 Wie gefällt ihnen die Musik des Musicals?

Die Musik gefällt mir sehr gut. Besonders gut sogar. Ich bin eigentlich gar nicht so ein großer Musical-Fan muss ich zugeben. Aber es gibt ein paar großartige Musicals und ich glaube, dieses gehört dazu. Ich kenne Martin Lingnau, den Komponisten, ja schon etwas länger. Was er für das Musical komponiert hat ist sehr abwechslungsreich und es sind große, emotionale Themen dabei. Die Geschichten werden auf eine ganz tolle Art und Weise erzählt.

 Finden Sie sich selbst in „Kannst Du Wirklich nur an Fußball denken“ wieder?

Ich finde mich in dem Song auf jeden Fall wieder. Ich bin nicht der größte Fußballfan, aber so etwas wie eine WM schau ich mir dann auch an. Zumindest bestimmte, wichtige Spiele. Da werde ich dann auch mitgerissen von Leuten und dem Fieber. Aber es gibt grundsätzlich wichtigeres im Leben. Ich könnte jetzt aus dem Nähkästchen plaudern, tu ich aber nicht…

 Welchen Tipp können Sie denn Frauen geben, deren Männer total Fußballverrückt sind?

 Ich glaube, es hat viel mit Freiheit zu tun. Was man loslässt kommt auch wieder zu einem zurück. Es ist ja eigentlich auch schön, wenn man seinen Partner sieht und der ist glücklich und euphorisch mit etwas. Vielleicht kann man sich darauf einstellen, solange es nicht überhand nimmt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von Google+

Kannst du denn wirklich nur an Fußball denken

Kommentare

Die besten Lifehacks

Wer traut sich?

Das TV-Event

Fan werden