Musik

Feierliche Eröffnung: WM Pokal von 1954 an Hamburger Musical DAS WUNDER VON BERN

Das Wunder von Bern

WM Pokal ab sofort im Stage Theater an der Elbe - Bewegende Eröffnung mit Ehrengästen Horst Eckel und Per Mertesacker - Sonderausstellung noch bis 31. Juli 2015 in Kooperation mit dem Deutschen Fußballmuseum Dortmund

Wunder von Bern - Feierliche Eröffnung

Hamburg, 12. Mai 2015 - Ein ehrwürdiger Tag für Hamburgs neues Stage Theater an der Elbe. Wo allabendlich das Musical DAS WUNDER VON BERN die Geschichte um die Familie Lubanski und den berühmten WM Sieg von 1954 erzählt, ist mit der Coupe Jules Rimet, dem WM Pokal von einst, ein historischer Schatz eingezogen.

Dieser wurde am 12. Mai im Beisein von Horst Eckel, Fußballweltmeister 1954, Per Mertesacker, Fußballweltmeister 2014, Michael Hildebrandt, Produzent des Musicals, und Manuel Neukircher, Geschäftsführer des Deutschen Fußballmuseums Dortmund, feierlich überreicht. Ein bewegender Moment, nicht nur für Fußballlegende Horst Eckel: "Heute hier zu sein und den Pokal in den Händen zu halten, mit dem wir damals den 1. Stern holten, ist etwas ganz Besonderes und berührt mich sehr. Dieser WM Sieg ist nicht nur historisch von großer Bedeutung, er legte auch den Grundstein für das heutige Fußballdeutschland. Dass daraus ein Film und nun dieses wunderbare Musical entstanden sind, zeigt erneut die Dimension des Ereignisses." Auch Per Mertesacker, der eigens für diesen Anlass aus London angereist war, zeigte sich tief beeindruckt: "Ich durfte heute einen Blick hinter die Kulissen des Musicals werfen und mir die LED Wand anschauen, auf der das Endspiel von 1954 auf spektakuläre Weise dargestellt wird. Gemeinsam mit Horst Eckel den Pokal nun offiziell ans Theater zu übergeben, ist eine große Ehre für mich und weckt sofort Erinnerungen an unseren WM Sieg 2014 in Brasilien. Das Wunder von Bern und die Helden von 1954 haben natürlich auch uns als Mannschaftinspiriert und sind mehr denn je Vorbild für eine ganze Nation."

Noch bis zum 31. Juli ist der WM Pokal im Stage Theater an der Elbe zu sehen, bevor er in die Dauerausstellung des Deutschen Fußballmuseums nach Dortmund geht. Geschäftsführer Manuel Neukirchner: „‚Das Wunder von Bern' und die Ereignisse rund um den ersten Titelgewinn der deutschen Nationalmannschaft sind wie im Stage Theater auch im Deutschen Fußballmuseum eine zentrale Inszenierung. Die Präsentation des WM-Pokals ist eine wunderbare Einstimmung auf unser Ausstellungserlebnis. Allerdings wird unser Haus kein reines Vitrinen-Museum sein. Die Besucher dürfen sich vielmehr in unserer emotionalen und multimedialen Erlebniswelt in Dortmund auf zahlreiche magische Momente des Fußballs freuen.“ Michael Hildebrandt, Produzent bei Stage Entertainment, zeigt sich stolz: "Wir haben von Anfang an an die Größe und Kraft des Wunders von Bern geglaubt. Der heutige Tag hat ein weiteres Stück dazu beigetragen, die Geschichte von damals hier am Theater authentisch erlebbar zu machen."

DAS WUNDER VON BERN erzählt eine bewegende Familiengeschichte vor dem Hintergrund der Fußballweltmeisterschaft 1954. Es geht um eine Familie, die sich findet, eine Mannschaft, die über sich hinauswächst, und einen kleinen Jungen mit großen Träumen.

Als emotionales Bindeglied der Handlungsstränge fungiert die Musiert. Hit-Komponist Martin Lingnau und Liedtexter Frank Ramond schufen 22 Songs, die die Menschen mitreißen, zu Tränen rühren und zum Jubeln bringen. Neben den Hits „Wunder gescheh´n“ und „Wir beide werden groß sein“ gibt es auch gefühlvolle Balladen wie „Ich will doch nur leben“ oder mitreißende Up-tempo Nummern wie „Rock ’n‘ Roll Rebel“ zu entdecken.

Eigens für das Musical wurden 650 Kostüme angefertigt - vom Petticoat bis zum Fußballtrikot. Das Bühnenbild ist einzigartig und verwandelt sich ständig aufs Neue. Ein besonderes Erlebnis ist dabei die Darstellung des legendären Endspiels. Während auf der klassischen Bühne die Szenen zwischen Vater und Sohn stattfinden, läuft das Fußballspiel bereits im Hintergrund - senkrecht an einer Steilwand. Auf der größten LED-Wand, die je in ein Theater eingebaut wurde, wird das Spielfeld spektakulär in Szene gesetzt. Die Darsteller hängen dabei waagerecht in Seilen und stellen so die Spielzüge des packenden Endspiels nach.

Musicalmetropole Hamburg:

Jährlich besuchen derzeit rund 2 Millionen Menschen eine der Hamburger Produktionen von Stage Entertainment. Mit der Eröffnung des neuen Stage Theaters an der Elbe kommen ca. 650.000 weitere Gäste pro Jahr hinzu.

Aktuell zeigt Stage Entertainment in Hamburg:

DISNEYS DER KÖNIG DER LÖWEN - im Stage Theater im Hafen

DAS PHANTOM DER OPER - im Stage Theater Neue Flora

ROCKY - im Stage Operettenhaus

DAS WUNDER VON BERN - im neuen Stage Theater an der Elbe

Ab Herbst 2015: DISNEYS ALADDIN im Stage Theater Neue Flora

Ab Herbst 2015: LIEBE STIRBT NIE im Stage Operettenhaus

Rekord-Musical

„Disneys Der König der Löwen" ist mit Abstand das erfolgreichste long-run Musical aller Zeiten in Hamburg. Mehr als 10 Millionen Zuschauer haben diese Show seit der Deutschland-Premiere am 2. Dezember 2001 gesehen. Damit hat sie die Klassiker „Cats" (6,2 Mio.) und „Phantom der Oper" (6,8 Mio.) längst überholt.

Besucherzahlen

Seit 2001 ist Stage Entertainment in Hamburg aktiv. In dieser Zeit ist die erfolgreichste Produktion „Der König der Löwen" mit über 10 Millionen Zuschauern in 13 Jahren. „Tarzan" (2008-2013) hatte 3 Millionen Besucher, „Mamma Mia!" (2002-2007) im wesentlich kleineren Operettenhaus sahen 2,5 Millionen Zuschauer. „Tanz der Vampire" (2003 - 2006), „Dirty Dancing" (2006 - 2008), „Ich war noch niemals in New York" (2007 - 2010) und „Sister Act" (2010 - 2012) hatten jeweils um die 1,5 Mio. Besucher in Hamburg, wobei alle diese Shows nach der Hamburger Spielzeit in anderen deutschen Standorten von Stage Entertainment viele weitere Besucher erreichten.

Das neue Stage Theater an der Elbe

Das Musical-Erlebnis beginnt mit der Schifffahrt über die Elbe. Am gegenüberliegenden Ufer steht nach dieser „kleinen Hafenrundfahrt" das brandneue Stage Theater an der Elbe, und es bietet sich ein einzigartiger Blick auf die Skyline Hamburgs. Das neue Theater ist ein architektonisches Juwel: 7.500 glänzende Edelstahl-Schindeln und eine bis zu zwölf Meter hohe Glasfassade prägen das Äußere. Innen lädt das zweigeschossige Foyer mit offener Galerie, ansprechenden Bars und zeitgenössischer Kunstsammlung zum Verweilen ein, und im wunderschönen Saal mit 1.850 Plätzen entfaltet sich Musical- Kunst auf höchstem Niveau.

Das Wunder von Bern - Wunder

Das Wunder von Bern - Rock’n’Roll Rebel

Das Wunder von Bern - Wir beide könnten gross sein


Das Wunder von Bern-Wir beide könnten groß sein - MyVideo

Kommentare

Jetzt downloaden!

Kann aus Wissenschaft Liebe werden? Ja, glauben 5.128 Singles, die sich für die dritte Staffel von „Hochzeit auf den ersten Blick“ beworben haben.

Mehr lesen

Fan werden