Musik

Lichtmond mit ihrem neuen Album - The Journey

Lichtmond

Das Leben als eine einzigartige Reise durch Evolution und Transformation

Lichtmond mit ihrem neuen Album
©  Electrola

Mit ihrem neuen Album „The Journey“, beschreiten LICHTMOND mit ihrem vierten Werk soundtechnisch neue Pfade.

 So gibt es neben dem gewohnten Erfolgssound von LICHTMOND dieses Mal eine ganze Reihe von gekonnten und überraschenden Ausflügen in eine experimentelle Welt, was das neue Werk zu einem ganz besonderen Hörerlebnis macht. So sind, wie Giorgio Koppehele sagt, etwa bei „True Destination“ neue Wege gegangen worden.

„Wir haben diesmal keine balladeske Hymne angelegt wie bei den Vorgängeralben, sondern ein elektronisch-mystisches Instrumental produziert. Pulsierende Sequenzen und Beats ’pushen’ den Song. Mit diversen Loops davon ist Karen Kassulat nach Korsika geflogen, und die Gastkünstler I Muvrini haben darauf improvisiert und dem Song eine ganz besondere Note verpasst.“

 Ein weiteres Novum ist die erste Coverversion von LICHTMOND: „Wir sind große Fans des Robert Miles Klassikers ’Children’ und haben den Song nun in unserem Sound produziert und zusätzlich mit Genehmigung des Originalautors zusätzliche Vocal-Parts dafür komponiert.“Die Koppeheles sehen die Entwicklung ihres Projekts zwar eher als einen geradlinigen denn einen kurvenreichen Weg, „aber natürlich biegen wir auch manchmal unvermutet ab. Wenn man sich nicht auf die Reise begibt“, fügt Martin hinzu, „dann wird man auch nirgends ankommen.“

Ihre Arbeitsweise ist dabei trotzdem weitgehend gleich geblieben, „Dadurch, dass wir das zentrale Thema – The Journey, der Kreis des Lebens – sehr früh festgelegt haben, hatte das im Vergleich zu den Vorgängern eine noch größere Auswirkung auf den gesamten Prozess des Songwritings und der phantasievollen Geschichte, die wir mit „The Journey“ erzählen.Mit den Stimmen von Martin Koppehele, Meera Fé, Saskia Philipps und Karen Kassulat sowie dem Erzähler Thomas E. Killinger und den korsischen Vokalakrobaten von I Muvrini ist so etwas wie eine in sich geschlossene, musikalische Mystik entstanden. Diese ist verwoben mit Klängen, die vielleicht aus dem Erdinneren, ebenso gut aber auch aus dem Universum auf die Erde gelangt sein könnten. Der Soundtrack für eine Geschichte voller Mysterien, opulenter Sinnesfreude und nicht zuletzt auch einzigartiger Klang-Ästhetik.

„Und als Sahnehäubchen“, sagt Giorgio Koppehele, „kommen diesmal noch die dreidimensionalen Dolby Atmos-Mischungen hinzu.“Zeit, sich auf die fantastische Reise zu begeben!

Mehr Infos zum Album

Kommentare

Die besten Lifehacks

Wer traut sich?

Das TV-Event

Fan werden