News

Notlandung Lawrence-Jet: Zuerst versagte das eine, dann auch das andere Triebwerk

Triebwerksausfall bei Privatjet: Jennifer Lawrence sicher gelandet

Der Privatjet von Jennifer Lawrence war in mehreren Kilometer Höhe als das erste Triebwerk ausfiel. Der Flug wurde sofort umgeleitet.

12.06.2017 16:15 Uhr / dpa
Jennifer Lawrence nach Notlandung wohl auf
© Jörg Carstensen/dpa

Hollywoodstar Jennifer Lawrence (26) hat US-Medienberichten zufolge die außerplanmäßige Landung eines Privatjets nach einem Triebwerksausfall unversehrt überstanden.

Sofortige Umleitung

Bei dem Flugzeug, das in Louisville im US-Bundesstaat Kentucky gestartet war, sei am Samstag in einer Höhe von 31.000 Fuß (umgerechnet 9.500 Meter) ein Triebwerk ausgefallen, berichteten mehrere US-Medien am Sonntag (Ortszeit) übereinstimmend. Daher sei der Flug nach Buffalo im Bundesstaat New York umgeleitet worden.

Als die Piloten zur Landung ansetzten, sei auch das zweite Triebwerk ausgefallen. Das Flugzeug habe dennoch sicher landen können. An Bord seien zwei Besatzungsmitglieder und zwei Passagiere gewesen.

Jennifer Lawrence wohl auf

Ein Sprecher der Oscarpreisträgerin bestätigte mehreren US-Medien, Lawrence sei an Bord der Maschine gewesen und es gehe ihr gut. Die Luftaufsichtsbehörde FAA veröffentlichte ein Statement, in dem sie einen Zwischenfall mit einer Hawker Beechcraft B40 bestätigte. Sie kündigte eine Untersuchung an.

Sendung verpasst?