News

Waldbrand in Portugal zum Teil unter Kontrolle.

Mindestens 62 Tote bei Waldbrand in Portugal

Ein zerstörerischer Waldbrand sucht Portugal heim. Dutzende Menschen sterben. Jetzt steht auch die Feuerwehr in der Kritik. 

18.06.2017 07:49 Uhr / dpa
In Portugal ist ein schwerer Waldbrand ausgebrochen

Der verheerende Waldbrand mit mindestens 62 Toten in Portugal ist zum Teil unter Kontrolle. Zwei der insgesamt vier Feuerfronten habe die Feuerwehr im Griff, sagte Jorge Gomes, Staatssekretär im Innenministerium, am Sonntagnachmittag in der am stärksten betroffenen Region Pedrógão Grande knapp 200 Kilometer nordöstlich von Lissabon. Der Einsatz von Löschflugzeugen und Hubschraubern sei am Sonntag zunächst lange Zeit aufgrund der starken Rauchentwicklung völlig unmöglich gewesen. Die hohen Temperaturen, die extreme Trockenheit und die starken Winde behinderten weiterhin die Löscharbeiten, sagte Gomes.

Volles Aufgebot an Einsatzkräften
Das Feuer wurde am Sonntag in Pedrógão Grande und drei Nachbar-Kreisen von insgesamt 690 Feuerwehrmännern mit 216 Fahrzeugen und vier Löschflugzeugen bekämpft. In Portugal wüteten am Sonntag nach amtlichen Angaben insgesamt fünf größere Brände, bei denen rund 1600 Feuerwehrleute, 495 Fahrzeuge sowie 15 Flugzeuge und Hubschrauber im Einsatz waren.

Sendung verpasst?