News

Der „Herr der Ringe“-Schauspieler Ian McKellen hat Prostata-Krebs.

Schon seit fast 7 Jahren

11.12.2012 14:20 Uhr / Sun

Von Max Genosko

Direkt vor dem Kinostart seines neuen Films „Der Hobbit“, schockt Gandalf-Darsteller Sir Ian McKellen (73) seine Fans mit einem überraschenden Geständnis: Bereits seit sechs oder sieben Jahren leidet der Schauspieler an Prostata-Krebs.

 Seinen ganz großen Durchbruch hatte der 73-Jährige, der schon seit Mitte der 60-er vor allem auch am Theater aktiv ist, mit seinen Rollen in „X-Men“ und vor allem auch in „Der Herr der Ringe“. Während McKellen sein Privatleben dagegen weitestgehend vor der Öffentlichkeit verborgen hielt, gibt es jetzt eine sehr unschöne Neuigkeit: Bereits seit einigen Jahren leidet der Schauspieler unter Krebs. 

„Du schluckst wenn du die Neuigkeit hörst“, erklärte McKellen in einem Interview gegenüber der Sun. „Es ist als würdest du einen HIV-Test machen – du denkst ‚Oh Gott, ist das das Ende des Weges?‘ Du überwachst ihn und musst vorsichtig sein, dass er sich nicht ausbreitet.“ Gewusst, dass etwas nicht richtig sei, habe er, als er nachts zu häufig auf die Toilette musste. Zur Zeit würde er regelmäßig untersucht. Zwar könne man den Krebs auch operativ entfernen, so McKellen, noch sei dies bei ihm aber nicht nötig. Daher sei er bisher auch noch nicht wirklich behandelt worden.

Fan werden

Empfehlungen