News

Dem „Spice Girls“-Musical droht nach gerade Mal einem Monat schon das Aus.

Viva Forever?

08.01.2013 13:50 Uhr / Digitalspy
© dpa

Von Max Genosko

Es sollte die ganz große Erfolgsgeschichte werden: Vor einem Monat feierte die erfolgreichste Girl-Band der Musikgeschichte, die Spice Girls, zusammen mit einer Vielzahl von Fans die Premiere ihres eigenen Musicals „Viva Forever!“.  Doch kaum einen Monat später ist die Euphorie auf Grund schlechter Verkaufszahlen und teilweise vernichtender Kritiken wieder verflogen.

Dabei hatten die fünf Frauen - Mel B, Geri Halliwell, Emma Bunton, Mel C und Victoria Beckham – bei der Erstaufführung des Stücks noch so gestrahlt. Voller stolz präsentierten sie das Musical, das auf den Hits ihrer erfolgreichen Band basiert. Allerdings schien schon dort nicht alles ganz rund zu laufen: Victoria Beckham, die mit ihrem Ehemann David erschien, zeigte sich nämlich zunächst nicht mit ihren Kolleginnen auf dem roten Teppich und saß anschließend während der Aufführung noch nicht einmal neben ihnen.

Leere Ränge und schlechte Kritiken

Nun aber der ganz große Knall: Laut Medienberichten stehe das Musical kurz vor dem Aus. So fänden die Aufführungen teilweise vor relativ leeren Rängen statt. Laut dem Daily Star sei das Stück von Regisseurin Jennifer Saunders, das am Londoner West End aufgeführt wird, in der Regel gerade Mal zu Dreivierteln ausgelastet. Normalerweise gilt schon alleine der Standort West End als Garant für ausverkaufte Shows. Und auch die Kritiker konnte „Viva Forever!“ keineswegs überzeugen. So wurde es wahlweise als „Enttäuschung“ oder „schrecklich“ bezeichnet.

Ein Sprecher der Produzentin Judy Cramer trat den Gerüchten um die Absetzung aber sofort entgegen: „Das West End hat zu dieser Zeit des Jahres immer einen kleinen Tiefpunkt. Doch die Show schlägt sich wirklich gut.“ 

Fan werden

Lebenshilfe und auch einfach nur praktische Tipps: Dafür steht der Ratgeber-Bereich bei SAT1.de!

Mehr lesen