Oscars® 2015

Benedict Cumberbatch - Sherlock Holmes auf der Jagd nach dem Oscar®

Eine große Überraschung war sie für Kenner der Filmszene kaum, die Nominierung von Benedict Cumberbatch für den Oscar® 2015 als bester männlicher Hauptdarsteller. Schließlich kam im letzten Jahr kaum jemand an dem britischen Schauspieler vorbei. 

Benedict Cumberbatch
© dpa

Ob als Meisterdetektiv Sherlock Holmes oder als Drache Smaug im dritten Teil der Hobbit-Trilogie "Die Schlacht der fünf Heere" – in allen Rollen empfahl sich Cumberbatch für die große Auszeichnung. Nebenbei übernahm er zahlreiche Sprechrollen wie zum Beispiel bei "Die Pinguine von Madagaskar". Cumberbatch scheint alles spielen zu können. Dem Komitee gefiel der Schauspieler im Historiendrama " The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben " jedenfalls so gut, dass sie ihn für eine der Königsdisziplinen der Oscars®, die des besten Hauptdarstellers , nominierten . Mittlerweile wird er von einigen Kennern der Szene sogar zu den großen Favoriten gezählt.
Das Drama zeigt verschiedene Episoden des Lebens von Alan Turing, einem introvertierten Sonderling. Er hatte es während des Zweiten Weltkriegs mit einem von ihm entworfenen Gerät ermöglicht, Botschaften des Feindes zu entschlüsseln, die über das Enigma-System chiffriert worden waren. Damit trug er zum Sieg über Hitlerdeutschland entscheidend bei. Dass Turing homosexuell war, stellte sich erst nach dem Krieg heraus. Die anschließenden Anklagen gegen ihn führten schließlich zum Selbstmord des genialen Mathematikers. Die Art, mit der Cumberbatch seinen Protagonisten zwischen der besessenen Suche nach einer Lösung für die Dechiffrierung und seinem problematischen Privatleben darstellt, zeigt einmal mehr die Wandlungsfähigkeit des Briten. 
Mit "The Imitation Game – Ein streng geheimes Leben" setzt Cumberbatch seinen persönlichen Siegeszug durch die Kinos fort. Die Zeiten, in denen er als letzter Gentleman in dem Mehrteiler "Parade's End" eher fade wirkte, dürften damit wohl endgültig vorbei sein. Der Film selbst fand international große Anerkennung. So wurde er in mehreren Kategorien für einige der wichtigsten Filmpreise wie dem Golden Globe vorgeschlagen. Insgesamt erhielt er acht Oscar®-Nominierungen, darunter außer für Cumberbatch als besten Darsteller auch eine für den besten Film , die beste Regie und Keira Knightley als beste Nebendarstellerin .

Darstellung zwischen Genie und Wahnsinn

Cumberbatch legt bei der Darstellung des Alan Turing große Brillanz und Einfühlvermögen an den Tag und schafft den Spagat, einen Menschen zwischen Genie und Wahnsinn darzustellen. Dennoch schätzt eine Reihe von Kritikern die Chancen von Benedict Cumberbatch, tatsächlich mit einem Oscar® ausgezeichnet zu werden, eher gering ein. Dazu erinnere er in seiner Rolle als Alan Turing zu sehr an seine beliebte Rolle als Sherlock Holmes. Die Konkurrenz jedenfalls ist groß, sodass es für den englischen Frauenliebling schwer werden könnte. Neben ihm können sich auch Michael Keaton (" Birdman "), Bradley Cooper (" American Sniper ") und vor allem Eddie Redmayne (" Die Entdeckung der Unendlichkeit ") Hoffnungen auf die große Auszeichnung machen. Wer letztlich den Goldjungen in Empfang nehmen darf, wird sich bei der mit Spannung erwarteten Oscar-Verleihung am 22. Februar herausstellen.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015