Oscars® 2015

Die Entdeckung der Unendlichkeit - Tiefe Einblicke in die Welt des Stephen Hawking

"The Theory of Everything" - oder auch "Die Entdeckung der Unendlichkeit" - ist ein rund zwei Stunden langer britischer Kinofilm, welcher der Feder von Regisseur James Marsh entsprungen ist. Eddie Redmayne , der schon in "My Week with Marilyn" oder "Runaway Girl" zu sehen war, verkörpert die wohl intensivste Rolle seines Lebens: Stephen Hawking. An seiner Seite spielt Felicity Jones ("The Amazing-Spiderman 2", "Powder Girl"), welche Hawkings Ehefrau Jane darstellt. 

Die Entdeckung der Unendlichkeit
© dpa

Der Film erzählt die Geschichte einer außergewöhnlichen Karriere, eines fürchterlichen Schicksalsschlags und einer Liebesbeziehung, die es wohl kein zweites Mal auf dieser Erde geben wird. Das Buch "In Memoiren: Die Liebe hat elf Dimensionen. Mein Leben mit Stephen Hawking" gilt als Grundlage für die Entstehung des Films.

Großes Gefühlskino 

Stephen Hawking, Naturwissenschaftler, verliebt sich in den 1960er Jahren in Jane Wilde, eine Sprachstudentin, die wie er an der Cambridge University studiert. Hawking befasst sich mit dem Universum, dessen Ursprung und dem Zeitphänomen. Mitten im Leben, bekommt er im Alter von 21 die Schreckensdiagnose ALS. Die Mediziner sind überzeugt, dass Hawking innerhalb der nächsten zwei Jahre sterben wird. Es sind aber der unglaubliche Lebenswille und seine Liebe zu Jane, die dafür sorgen, dass er nicht aufgibt. Denn als er glaubt, dass sie ihn verlassen wird, wagt sie den Schritt und heiratet ihren Stephen. Gemeinsam lassen sie sich von seiner Erkrankung nicht unterkriegen und arbeiten an Forschungen, die in die Geschichte eingehen.

Redmayne gilt als Geheimfavorit für den Oscar®

"Die Entdeckung der Unendlichkeit" basiert auf dem Leben von Stephen und Jane Hawking. Der Film zeigt nicht nur eine Liebesgeschichte der besonderen Art, sondern einen Menschen, der sich nie unterkriegen ließ. Es ist die schauspielerische Leistung der Hauptdarsteller und auch die wunderbare Inszenierung der Story, die dafür gesorgt hat, dass der Film für insgesamt fünf Oscars® nominiert wurde. Hawkings Biographie kann in den Kategorien Bester Film , Bester Hauptdarsteller (Eddie Redmayne), Beste Hauptdarstellerin ( Felicity Jones ), Bestes adaptiertes Drehbuch (Anthony McCarten) sowie Beste Filmmusik (Johann Johannsson) den begehrten Goldjungen abstauben. "Die Entdeckung der Unendlichkeit" gilt als ein Geheimfavorit bei der Oscarverleihung® 2015 . Wohl auch, weil er bereits zwei Golden Globes (bei vier Nominierungen) gewonnen hat. So erhielt Eddie Redmayne in der Kategorie Bester Hauptdarsteller und Johann Johannsson für die Beste Filmmusik die goldene Kugel. Felicity Jones ging in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin leer aus; eine weitere Nominierung, die keinen Erfolg einbrachte, war die in der Kategorie Bester Film.

Gibt es eine Überraschung?

Eddie Redmayne hat mit seiner Rolle als Stephen Hawking die Möglichkeit, dass er einen Start-Ziel-Sieg einfährt. Er gilt als Geheimfavorit auf den Oscar®; Felicity Jones werden nur geringe Chancen zugeschrieben. In der Kategorie Bester Film könnte der Film ebenfalls am Oscar®-Abend für eine große Überraschung sorgen.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015