Oscars® 2015

Eddie Redmayne – Als Stephen Hawking zum Oscar®?

Ein ganz heißer Anwärter auf den beliebten Goldmann ist dieses Jahr der junge Brite Eddie Redmayne. Für seine bislang schwierigste aber auch einprägsamste Rolle in dem Biopic " Die Entdeckung der Unendlicheit " (im Original: "The Theory Of Everything") wurde ihm letzten Monat die Ehre einer Oscarnominierung® in der Kategorie  Beste Männliche Hauptrolle  zuteil. 

Eddie Redmayne
© dpa

In dem Film mimt Redmayne den berühmten Physiker Stephen Hawking, dem während seiner Studienzeit ALS, eine seltenen Erkrankung des motorischen Nervensystems, diagnostiziert wird. Der Kampf des überdurchschnittlich intelligenten Mannes mit seinem nicht kontrollierbaren Körper basiert auf der wahren Lebensgeschichte des berühmten Physikers. Als Grundlage diente die Biografie "Die Liebe hat Elf Dimensionen : Mein Leben mit Stephen Hawking" von Jane Hawking, Hawkings erster Ehefrau.

Über den Mann, der Stephen Hawking ist

Eddie Redmaynes Hollywoodkarriere begann erst vor ein paar Jahren. Der 33-jährige war ursprünglich als Theatermime tätig und kämpfte sich mit kleinen TV-Produktionen nach ganz oben. Der Schauspieler hatte seine erste Leinwanderfahrung im Jahre 2006. Nach Engagements in Filmen wie "Elizabeth: Das goldene Königreich" mit Cate Blanchett oder "Die Schwester der Königin" mit Natalie Portman gelang ihm erst Jahre später in "My Week With Marilyn" der internationale Durchbruch. Kritiker lobten ihn in den Himmel und prophezeiten Redmayne eine steile Karriere. Das sollte sich bald bewahrheiten. 2012 kratze er knapp an der Oscarnominierung® für eine Nebenrolle in der dramatischen Musicalverfilmung "Les Miserables" vorbei. In der Rolle des Rebellen Marius kämpfte er in der französischen Revolution für sein Vaterland und glänzte an der Seite von vielen namenhaften Darstellern, unter anderem Hugh Jackman, Russel Crowe und Anne Hathaway. Nun ist er ganz oben angekommen. Die Rolle in "Die Entdeckung der Unendlichkeit" brachte ihm bisher 25 Award-Nominierungen ein, von denen er sechs gewann. Der bedeutendste Preis darunter ist der Golden Globe für die beste Männliche Hauptrolle in einem Drama. Der Golden Globe gilt als heimlicher "Richtwert" für die Oscarverleihung® und steigert die Hoffnung auf den begehrtesten Preis der Filmindustrie. 

Die Verwandlung in Stephen Hawking 

Eddie Redmayne musste für diese Rolle seinen Horizont stark erweitern und an seine körperlichen Grenzen gehen. Als gesunder Mensch stellt er einen körperlich sehr eingeschränkten Mann so authentisch dar, als würde er selbst mit dieser Krankheit leben. Zudem drückt Redmayne fast den kompletten Film über Emotionen nur in Form von Blicken aus, da Hawking nicht richtig sprechen kann. Dass er damit mitten ins Herz und ins Bewusstsein des Publikums trifft ist eine wahrlich außergewöhnliche Leistung. Was der wahre, noch lebende Hawking dazu sagt, ist nicht bekannt. Doch wer Bilder vergleicht, den erwartet auch eine optisch erschreckende Ähnlichkeit.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015