Oscars® 2015

Into the Woods: Rob Marshall verzaubert die Kinolandschaft mit einer neuerlichen Musical-Verfilmung

Mit "Into the Woods" hat Rob Marshall abermals ein Musical verfilmt. Marshall, der schon 2002 mit "Chicago" und 2009 mit "Nine" zwei Musicals auf die Kinoleinwand entführte, hat nun das Broadway-Musical von Stephen Sondheim adaptiert. Der Film ist eine perfekte Zusammenführung der beliebtesten Elemente der Gebrüder Grimm. 

Into the Woods
© dpa

Rapunzel, Aschenputtel oder Rotkäppchen: der Film entführt den Zuseher in einen Märchenwald. Mit dabei: Johnny Depp, Anna Kendrick, Meryl Streep oder auch James Corden und Emily Bunt. Meryl Streep ist für ihre Rolle als böse Hexe auch für den Oscar in der Kategorie Beste weibliche Nebendarstellerin nominiert. Es ist die 19. Nominierung für den Hollywood-Star.

Ein wunderbares Märchen

Der Kinderwunsch des Bäckers (gespielt von James Corden) und dessen Frau (verkörpert von Emily Blunt) ist riesengroß. Es gibt nichts, was sie sich sehnlicher wünschen würden. Jedoch sorgt ein Fluch dafür, dass es der Frau nicht möglich ist, schwanger zu werden. Dafür verantwortlich ist die böse Hexe (wunderbar gespielt von Meryl Streep - Oscar-Nominierung!). Jedoch zeigt sich die dunkle Hexe kooperationsbereit und bietet eines Tages dem Paar die Möglichkeit an, dass der Fluch aufgehoben werden kann. Doch der Bäcker und seine Frau müssen dabei ein großes Abenteuer bestehen. Denn ohne Gegenleistung ist die Hexe nicht bereit, dass sie den Fluch von ihnen nimmt. Aus diesem Grund müssen sie verschiedene Gegenstände von märchenhaften Gestalten holen. Auf ihrem Weg durch den Märchenwald, auf der Suche nach den Gestalten, die jene Gegenstände haben, die die Hexe möchte, treffen sie etwa auf den Wolf (Johnny Depp), Rotkäppchen (Lilla Crawford) oder auf Rapunzel (Mackenzie Mauzy). Natürlich dürfen auch Cinderella und ihr Prinz (Anna Kendrick und Chris Pine) nicht fehlen. Doch was passiert, wenn die böse Hexe tatsächlich alle Gegenstände bekommt, die sie möchte? Wird der Fluch tatsächlich vom Bäcker und seiner Frau genommen oder ist es nur ein Trick? Werden der Bäcker und seine Frau ihr ersehntes Kind bekommen? Eine wunderbare Reise durch den Märchenwald beginnt...

Meryl Streeps Chancen auf Oscar® Nummer Vier

Insgesamt drei Mal wurde "Into the Woods" für den Oscar® nominiert. Unter anderem für das „Beste Szenenbild (Anna Pinnock und Dennis Gassner) sowie für das Beste Kostümdesign (Colleen Atwood). Eine weitere Nominierung erfolgte für Meryl Streep in der Kategorie Beste weibliche Nebendarstellerin. Insgesamt wurde Streep schon 19 Mal für den Oscar® nominiert; 15 Mal in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin, viermal in der Kategorie Beste Nebendarstellerin. Drei Mal konnte sie den begehrten Preis bei den Academy Awards bereits gewinnen, jeweils in der Kategorie Beste weibliche Hauptdarstellerin. 1980 für "Kramer gegen Kramer", 1983 für "Sophies Entscheidung" und 2012 für "Die eiserne Lady". Dieses Jahr geht Meryl Streep jedoch nicht als Favoritin in das Rennen um den Oscar® als beste weibliche Nebendarstellerin.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015