Oscars® 2015

Julianne Moore – Als Alice im fünften Anlauf zum Oscar®?

Julianne Moore ist eine Ausnahmeschauspielerin, die extrem wandelbar ist und deren Karriere die letzten Jahre stetig nach oben ging. Und noch ist kein Ende in Sicht. Die 54-Jährige, mehrmals für den Oscar® nominierte Darstellerin ist auch dieses Jahr wieder mit im Rennen um den kleinen goldenen Mann. Für ihre Rolle im Drama "Still Alice" hat sie gute Chancen auf den Sieg in der Kategorie Beste weibliche Hauptrolle . Der Film basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Lisa Genova, die darin ihre eigenen Erfahrungen mit der Erkrankung Alzheimer mit dem Leser teilt. In der Verfilmung ist es Alice, gespielt von Julianne Moore, die mit einer seltenen Form der Krankheit zu leben hat. 

Julianne Moore
© dpa

Der lange Weg zum Erfolg

Moores Filmographie ist ellenlang, doch auch sie fing wie viele andere ihrer Kollegen mit Minirollen in einzelnen TV-Episoden klein an. 1990 gelang ihr dann der erste Schritt in die Kinolandschaft. Seit ihrem Durchbruch Mitte der 1990er Jahre ist sie von dort nicht mehr wegzudenken. Einem großen Publikum wurde sie im dritten Teil der "Jurassic Park"-Reihe – "Verlorene Welt" - bekannt. Es folgten Engagements für sehr bekannte Filme wie "The Big Lebowski" (1998), "Magnolia" (1999) oder "Hannibal" (2001). Im Jahre 2002 schaffte Moore etwas, was vor ihr nur neun andere Personen erreicht hatten und ebnete sich damit den Weg für eine langanhaltende Karriere: Sie war gleichzeitig in den Kategorien Beste weibliche Hauptdarstellerin ("Dem Himmel so fern") und Beste weibliche Nebendarstellerin ("The Hours") für den Oscar® nominiert. Seitdem ist sie vor allem in größeren, aber zugleich anspruchsvollen Produktionen zu sehen. Zuletzt wurde sie Teil der "Tribute von Panem"-Reihe. Doch auch in dem Remake des Horrorstreifens "Carrie", den Charakterstudien "Maps To The Stars" oder "Don Jon" und als liebevolle Mutter in "Crazy, Stupid, Love" und "The Kids Are All Right" konnte sie glänzen. Insgesamt kann Moore fünf Oscar®-Nominierungen in ihren Lebenslauf schreiben, jedoch hat sie bislang neben ihrer unzählbaren anderen Auszeichnungen keinen gewonnen. Bei den Oscars® 2015 stehen ihre Chancen gut, immerhin hat sie für " Still Alice " bereits den Golden Globe als beste weibliche Hauptdarstellerin in der Tasche. 

Was macht sie so einzigartig?

Eine Alzheimer-Patientin zu spielen ist ein heikles Unterfangen. Julianne Moore beweist ein Gespür für Sensibilität und drückt als Alice gleichzeitig  so viel Stärke und Verletzlichkeit aus, dass auch Menschen, die sich noch nicht mit der Krankheit auseinandergesetzt haben, von dem Streifen mitten ins Herz getroffen werden. Selten wurde der langsame Verfall einer intelligenten, lebensbejahenden Person so authentisch dargestellt, wie es Moore gelingt. Sie ist eine der Darstellerinnen, der man jede Rolle abnimmt und die einen Film alleine tragen kann.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015