Oscars® 2015

Oscars® - FAQs

P7_887890
© A.M.P.A.S.®

Warum heißt der Oscar® Oscar®?

Zu der Frage "Woher hat der Oscar® seinen Namen?" gibt es mehrere Theorien beziehungsweise Geschichten. Genauer gesagt sind es vier verschiedene Versionen, wie der Preis, der in seinen ersten Jahren "Academy Award of Merit" hieß, zum Namen Oscar® kam.

  1. Die langweiligste und unspektakulärste Version: Sidney Skolsky, ein Filmkolumnist, beanspruchte für sich, den Namen "erfunden" zu haben.
  2. Bette Davis, der Star, der für seine Augen berühmt wurde, hat angeblich wiederholt behauptet, dass die kleine goldene Statue Harmon "Oscar®" Nelson, ihrem ersten Ehemann, ähnelt.
  3. Die Academy suchte nach einem Namen für ihren Award. Ein (heute leider unbekannter) Mann kam mit dem Vorschlag "Oscar®". Als Walt Disney das hörte, dachte er, die Entscheidung sei bereits für diesen Namen gefallen. Deshalb bedankte er sich bei den Awards 1932 für seinen "Oscar®".
  4. Die schönste Geschichte ist folgende: Margaret Herrick, Vorstandssekretärin der Academy, rief, als sie den Goldjungen zum ersten Mal sah, dass er aussehe wie ihr Onkel Oscar®.

Wo finden die Oscars® 2015 statt?

Keine Einladung zu den "Oscars ® 2015" und trotzdem live dabei sein? Mit unserem "Oscars"-Live Stream in der "Oscar"-Nacht 2015 kein Problem.

Mehr lesen

Voraussichtlich im Dolby Theatre in Los Angeles. Der Saal hieß bis zum Jahr 2012 noch Kodak Theatre und liegt am Hollywood Boulevard. Seit 2002 finden dort jedes Jahr die Academy Awards statt, das Gebäude wurde sogar extra für sie errichtet.

Wer hat die meisten Oscars®?

Wer hält den Rekord für die meisten Oscars®? Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten. Geht es um den Film mit den meisten Oscars® oder um Personen, die bereits mehrere Awards einheimsen konnten?

Die meisten Oscars® als Einzelperson erhielt Walt Disney. Er brachte es im Lauf seiner Karriere auf 26 Oscars®. Bei den Frauen hält Edith Head den Rekord: Die Kostümbildnerin brachte es auf acht Oscars®. Sogar in der Trickfilmwelt gibt es Oscarpreisträger®: Die Katze Tom und die Maus Jerry wurden insgesamt siebenmal mit dem Award bedacht.

Geht es um einzelne Filme, gibt es gleich drei Rekordhalter: Sowohl "Ben Hur" (1959) als auch "Titanic" (1997) und "Der Herr der Ringe: Die Rückkehr des Königs" (2003) haben die magische Marke von elf Oscars® geknackt. Peter Jacksons Mittelerde-Verfilmung hat dabei noch einen Sonderstatus: er hat seine elf Awards in allen Kategorien gewonnen, in denen er nominiert war.

Bei den einzelnen Personen teilen sich einige Stars den Titel. So haben sowohl Daniel Day Lewis als auch Jack Nicholson und Walter Brennan in ihrer Laufbahn drei Oscars® erhalten. Allerdings waren es bei Lewis drei Siege in der Kategorie Bester Hauptdarsteller und bei Brennan drei Siege als Bester Nebendarsteller. Jack Nicholson hat in beiden Kategorien gewonnen. Er hält auch den Rekord als Mann mit den meisten Oscar®-Nominierungen : Insgesamt zwölfmal durfte er auf den Goldjungen hoffen.

Bei den Damen ist Katherine Hepburn einsame Spitzenreiterin: Sie erhielt den Oscar® im Lauf ihrer Karriere viermal. Und das immer in der Kategorie Beste Hauptdarstellerin. Geht es darum, wie oft eine Frau nominiert war, hat Meryl Streep die Nase ganz weit vorn. Sie kann insgesamt 19 Nominierungen auf ihr Oscar®-Konto verbuchen. Dreimal durfte sie den Preis bereits entgegennehmen.

Wann sind die Oscars®?

Dieses Jahr finden die Academy Awards am 22. Februar statt. Der Preis wurde auch im zweiten Monat des Jahres eingeführt, nämlich am 12. Februar im Jahr 1929.

Welche Oscars® gibt es?

Wie viele Oscars® werden vergeben? Es gibt 24 reguläre Kategorien bei den Academy Awards. Viele kamen im Lauf der Jahre nach 1929 erst hinzu. Einige Kategorien hingegen gibt es heute nicht mehr. Manche Auszeichnungen werden nicht jedes Jahr beziehungsweise nur nach Bedarf verliehen, darunter der Ehrenoscar und bestimmte Auszeichnungen aus dem Bereich Wissenschaft und Technik.

Kategorie Zeitraum der Verleihung
Bester Film seit 1929
Bester Hauptdarsteller seit 1929
Beste Hauptdarstellerin seit 1929
Bester Nebendarsteller seit 1937
Beste Nebendarstellerin seit 1937
Beste Regie seit 1929
Bestes Originaldrehbuch seit 1941
Bestes adaptiertes Drehbuch seit 1929
Bester Animationsfilm seit 2002
Bester animierter Kurzfilm seit 1932
Bester fremdsprachiger Film seit 1947
Bester Kurzfilm seit 1932
Bester Dokumentarfilm seit 1942
Bester Dokumentar-Kurzfilm seit 1943
Beste Kamera seit 1929
Bestes Szenenbild seit 1929
Bestes Kostümdesign seit 1949
Bester Ton seit 1930
Bester Schnitt seit 1935
Bester Tonschnitt seit 1964
Beste visuelle Effekte seit 1940
Bestes Make-up und beste Frisuren seit 1982
Bester Filmsong seit 1935
Beste Filmmusik seit 1935

Wann laufen die Oscars® im TV?

Die Oscars® 2015 laufen wie schon den in letzten Jahren live auf ProSieben. In der Nacht von Sonntag auf Montag startet der "red! Oscar®-Countdown 2015" um 00:40 Uhr mit Annemarie Carpendale und allerlei News und Klatsch rund um die Oscars®. Steven Gätjen berichtet dann live vom roten Teppich bevor es richtig mit der Oscar®-Show um 01:30 Uhr losgeht.

Online gibt es auf prosieben.de einen Livestream (Wiederholung des Livestreams am Montagmorgen ab ca. 6:05 Uhr) und einen Liveticker !

Wie schwer ist der Oscar®?

Der Ritter mit dem Schwert auf einer Filmrolle wiegt exakt 3,856 Kilogramm. Die Gewinner haben also schon ein bisschen zu schleppen.

Wo wird der Oscar® hergestellt?

Der Oscar® wird seit 1983 von der R. S. Owen Company in Chicago hergestellt. Erst nach der jeweiligen Verleihung wird die Gravur hinzugefügt, die den Namen des Preisträgers, den Filmtitel und die jeweilige Oscarkategorie® verrät.

Wann war die erste Oscarverleihung®?

Louis B. Mayer startete die Academy Awards am 12. Februar 1929. Der Präsident von Metro Goldwyn Mayer reagierte mit der Gründung der Academy auf aufkommende "Probleme" wie die Gründung von Gewerkschaften.

Wie groß ist der Oscar®?

Die kleine Statue misst exakt 34,29 Zentimeter.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015