Oscars® 2015

Reese Witherspoon auf dem großen Trip zum Oscar® 2015?

Einen Oscar®  hat sie bereits abgeräumt. Als Verkörperung der June Carter im Film "Walk the line", in dem Reese Witherspoon sogar den Gesangspart selbst übernahm, erhielt sie 2006 die begehrte Trophäe. In wirklich großen Rollen war sie danach nicht mehr zu sehen. Jetzt kehrt die dreifache Mutter mit einem sehr erfolgreichen Film zurück. In " Der große Trip – Wild " übernahm sie die Hauptrolle, für die sie mit einer Oscar®-Nominierung ausgezeichnet wurde.

Reese Witherspoon
© dpa

Der Film erzählt die wahre Geschichte der Cheryl Strayed, eine Frau, die sich aus einem verpfuschten Leben als Junkie befreien konnte. Sie machte sich 1995, bewaffnet mit einem viel zu schweren Rucksack, auf einen 1.800 Kilometer langen Fußmarsch. Die Route über den Pacific Crest Trail wurde zum Selbstfindungs-Trip, an dessen Ende Cheryl zu sich selbst fand. Über ihre Erlebnisse schrieb sie ein Buch, das jetzt unter der Regie von Jean-Marc Vallée verfilmt wurde. Das Drehbuch schrieb Star-Autor Nick Hornby. Witherspoon spielt in "Der große Trip" nicht nur die Hauptrolle, sie zeichnet auch als Produzentin verantwortlich. 

Authentisch und einfühlsam

Reese Witherspoon hat in ihrem Film alles gegeben. Die langen Wege legte sie tatsächlich mit gepacktem Rucksack zurück. Schürfwunden auf den Schultern und Blasen an den Füßen nahm sie bewusst in Kauf. Sie zeigt sich in erniedrigenden, einsamen und aggressiven Szenen, und stellt bild- und glaubhaft dar, wie es der realen Cheryl auf ihrem Weg ergangen ist. Wie schon in "Walk the line" zeigt sie sich sehr präsent und überzeugt von der Wichtigkeit ihres Projekts. Die authentische Darstellung dürfte dazu beigetragen haben, dass sich Witherspoon in die Riege der Anwärterinnen auf den Titel Beste Hauptdarstellerin einreihen konnte. Dass der 2014 gedrehte Film selbst außer für die Nebendarstellerin Laura Dern keine weitere Oscar®-Nominierung erhielt, ist nicht verwunderlich. Dem Komitee dürfte es an Action gefehlt haben, darüber können auch die fantastischen Landschaftsaufnahmen nicht hinweghelfen. 
Reese Witherspoons Darstellung als Cheryl Strayed wurde bereits mit mehreren Nominierungen gewürdigt. Darunter waren so wichtige Preise wie der AACTA International Award, der Golden Globe und der Satellite Award. Zum Preis selbst hat es allerdings bisher nicht gereicht. Ob Witherspoon mit ihrem „großen Trip“ neun Jahre nach ihrem ersten Oscar® noch einmal den Goldjungen in Empfang nehmen kann, bleibt abzuwarten. Groß ist die Konkurrenz um den Titel der Besten Hauptdarstellerin 2015. Gute Chancen werden Julianne Moore für ihre Darstellung in " Still Alice – Mein Leben ohne Gestern " und Rosamund Pike für den bereits jetzt schon sehr erfolgreichen Film " Gone Girl – Das perfekte Opfer " eingeräumt. Für letzteren Film war Witherspoon ebenfalls im Gespräch, zumal ihre Firma Pacific Standard den Film produzierte. Wer sich letztlich bei der Jury durchsetzen wird, wird sich bei der Verleihung am 22. Februar 2015 in Los Angeles zeigen.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015