Oscars® 2015

Steve Carell – vom Comedian zum Charakterdarsteller

Man kennt Steve Carell vor allem als eins: als einen der erfolgreichsten Comedians unserer Zeit. Dass Steve Carell jemals eine Hauptrolle in einem mehr als düsteren Drama übernehmen wird, war eine der Überraschungen des letzten Kinojahres. Dass er für diese sogar für einen Oscar® nominiert wird, damit hatte wohl niemand gerechnet. 

Steve Carell
© dpa

In  Foxcatcher  beweist der sympathische Schauspieler, dass er mehr will und vor allem mehr kann. Als John Eleuthère du Pont, ein (mittlerweile verstorbener) adliger Wrestling-Trainer, verblüfft er die Welt. In dem dramatischen Film wird den Abgründen einer auf wahren Begebenheiten beruhenden Geschichte nachgegangen. Du Pont war Fan des Kampfsports und engagierte die damaligen Olympia-Sieger für sein Team. Mark (hier von Channing Tatum verkörpert) und Dave Schultz ( Mark Ruffalo ) zogen nicht nur in das Anwesen des reichen Edelmannes, sondern vertrauten ihm blind. Besonders der jüngere Mark kämpfte fast schon verbissen um seine Aufmerksamkeit. Doch Du Ponts nicht ganz intakte psychische Verfassung ließ den Mann zur Gefahr werden.

Wer ist Steve Carell?

Der 52-jährige Steve Carell ist schon lange im Geschäft. Internationale Berühmtheit erlangte er 2005 durch den Film "Jungfrau (40), männlich, sucht...", eine seiner kommerziell erfolgreichsten Komödien. Dem amerikanischen Publikum war Carell damals jedoch schon als Showmaster der Late-Night-Show "The Daily Show" und Darsteller in der Rekord-Serie "The Office" längst ein Begriff. Durch den Einstieg in Kinoproduktionen wurde Carell vor allem für Komödien engagiert. Für den 2006 erschienenen Streifen „Little Miss Sunshine" erhielt er die ersten angesehenen Auszeichnungen. Doch auch hier mimte er eine komische Persönlichkeit. Nach weiteren Komödien-Produktionen wie "Get Smart!", "Date Night" oder "Crazy, Stupid, Love" war es 2014 soweit: Carell bekam die Hauptrolle in "Foxcatcher" und ist seitdem für 14 wichtige Awards nominiert , von denen er bislang sechs mit nach Hause nehmen konnte. Im Januar wurde bekanntgegeben, dass er nach den Golden Globes auch bei den Oscars® in der Kategorie Beste männliche Hauptrolle vertreten sein wird. 

Warum wurde Steve Carell als Bester Hauptdarsteller nominiert?

Als einer der dunkelsten Charaktere, die die Filmindustrie je gesehen hat, zeigt Steve Carell, dass sein Talent weit über das Spektrum von Komödien und Familienfilmen hinausreicht. Die Verwandlung in John Du Pont inklusive Nasenprothese fasziniert insbesondere dadurch, dass er sich dessen Züge, Merkmale und Eigenschaften genau angeeignet hat. Wie authentisch Steve Carell wirklich wirkt, ist leicht beschrieben: Das Gefühl, den wahrhaftigen Du Pont vor sich zu haben, verschwindet nicht ein einziges Mal während des gesamten Films. Er schafft es, dass das Publikum sich durchgehend unbehaglich und trotzdem angezogen von ihm fühlt. Erst wenn im Abspann Carells Name eingeblendet wird, zieht es einen aus dem Drama in die Realität zurück.

Alles rund um die Oscars® 2015

ProSieben präsentierte die 87. Academy Awards - live und exklusiv aus dem Dolby Theatre in Hollywood! Durch die Gala führte erstmals der Schauspieler Neil Patrick Harris ("How I Met Your Mother"). Wer gehörte dieses Jahr zu den glücklichen Preisträgern?

Alles rund um das Event

Kommentare

Alles rund um die Oscars® 2015

Die Oscars® 2015