Ratgeber

Natürliche Fitness

Abnehmen durch Stillen: Den Kalorienverbrauch ankurbeln

Sie haben die Schwangerschaft hinter sich, das Baby ist da und nun wollen Sie wieder abnehmen? Durch Stillen soll dies auf ganz natürliche Weise funktionieren. Wie viel Sie davon erwarten können und ab wann Sie Ergebnisse sehen erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber. 

Diät_2015_09_23_Abnehmen durch Stillen_Schmuckbild_fotolia_Аrtranq
Viele Frauen vertrauen darauf, dass sie abnehmen durch Stillen – und sind schon bald so schlank wie vor der Geburt. © rtranq - Fotolia

Fettdepots durch die Schwangerschaft

Dass Sie durch eine Schwangerschaft einige Pfunde zunehmen, ist ganz normal – und sogar sehr gut. Denn der Körper stellt so sicher, dass das Kind nach der anstrengenden Geburt und in den ersten Monaten mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt werden kann. Doch dann kommt das große Thema Abnehmen. Durch Stillen können einige Kilos purzeln, doch stimmt das wirklich?

Abnehmen durch Stillen: Wie geht das?

Diät_2015_09_23_Abnehmen durch Stillen_Bild 1_fotolia_taramara78
Stillen stärkt nicht nur das Mutter-Kind-Verhältnis, sondern regt auch den Kalorienverbrauch an. © taramara78 - Fotolia

Die Natur hat ein komplexes System ausgeklügelt, dass der Frau nach der Schwangerschaft beim Abbau überflüssiger Kilos helfen soll. Denn: Die Produktion der Muttermilch und auch das Stillen an sich erfordern jede Menge Energie. Und das wiederum kurbelt den Kalorienverbrauch an. Essen Sie also normal weiter, werden Sie auf der Waage schnell Ergebnisse sehen können. Abnehmen durch Stillen – dieses Wunder der Natur basiert auf einem einfachen Prinzip: Stillen erhöht Ihren persönlichen Energiebedarf pro Tag um etwa 600 Kilokalorien. Nehmen Sie jedoch wie gewohnt etwa 2.000 Kalorien am Tag zu sich, holt sich der Körper die zusätzliche Energie aus den Fettdepots – und so schwinden die Pölsterchen auf ganz natürliche Art und Weise.

Lassen Sie Ihrem Körper Zeit

Gerade in der Stillzeit und kurz nach der Geburt ist eine Diät der falsche Weg, um überschüssige Kilos zu verlieren. Der Grund liegt bei Ihrem Neugeborenen: Ernähren Sie sich unzureichend oder führen eine Radikaldiät durch, erhöhen Sie die Gefahr, dass Ihr Baby nur unzureichend mit lebenswichtigen Nährstoffen versorgt wird. Was Sie jetzt brauchen, ist etwas Geduld. Während der Schwangerschaft verändert sich nicht nur das Gewicht, sondern stellen sich auch viele weitere körperliche Vorgänge um, zum Beispiel der Hormon- und Wasserhaushalt. Es dauert daher einige Monate, bis sich Ihr Körper an die neuen Umstände gewöhnt hat. Erfahrungen zeigen allerdings: Abnehmen durch Stillen funktioniert bei ausgewogener Ernährung wunderbar. Es braucht nur etwas Zeit.

Ausgewogen und gesund ernähren

Diät_2015_09_23_Abnehmen durch Stillen_Bild 2_fotolia_ematon
Eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist das A und O nach der Geburt. © ematon - Fotolia

Möchten Sie Ihrem Baby und sich etwas Gutes tun und auf das Abnehmen durch Stillen vertrauen, brauchen Sie nur noch auf eine gesunde Ernährung und etwas Bewegung zu achten. Wollen Sie Ihren Körper unterstützen, setzen Sie hierbei auf vollwertige Nahrungsmittel, die reich an Proteinen, Ballaststoffen, Mineralien und Vitaminen ist. Besonders gut geeignet sind hierfür reichlich Gemüse, Obst, Fisch und mageres Fleisch, die dem Körper alles liefern, was er benötigt. Setzen Sie bei Brot möglichst auf Vollkornprodukte – die halten länger satt und liefern wichtige Ballaststoffe. Trotzdem gilt: Haben Sie Heißhunger auf ein Stück Schokolade , brauchen Sie sich nicht zurückzuhalten. Es wird nicht nur Ihnen, sondern auch Ihrem Kind zugutekommen. Achten Sie einfach auf das Maß und setzen Sie insbesondere abends auf kohlenhydratarme Kost .

Mit Sport das Abnehmen durch Stillen unterstützen?

Diät_2015_09_23_Abnehmen durch Stillen_Bild 3_fotolia_cherryandbees
Nach der Geburt heißt es erstmal: nur leichte Übungen machen. Denn eine Geburt ist für den Körper sehr anstrengend. © cherryandbees - Fotolia

Viele Frauen orientieren sich an den Promis und glauben, dass Sie direkt nach der Geburt mit einem straffen Trainingsprogramm den Kilos zu Leibe rücken müssen. Doch tatsächlich braucht der Körper nach der Geburt erst einmal Ruhe, um sich von den Strapazen zu erholen. In den ersten acht Wochen ist Sport also unangebracht. Leichte Übungen, die die Beckenbodenmuskulatur stärken, können Sie zwar machen, achten Sie aber sorgsam auf Ihren Körper. Verspüren Sie etwa Schmerzen beim Training, ist es womöglich noch zu früh und Sie brauchen noch etwas Ruhe.

Übrigens: Die optimale Zeit für ein kleines Sportprogramm ist unmittelbar nach dem Stillen. Hier ist Ihre Brust etwas leichter und das Baby ist erst einmal gesättigt. Außerdem haben Studien gezeigt, dass der Nachwuchs weniger gern trinkt, wenn die Mutter unmittelbar vorher Sport getrieben hat. Erst einige Stunden danach hat sich der Geschmack der Muttermilch wieder normalisiert.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden