Ratgeber

Diätplan vegetarisch gestalten

Diät für Vegetarier: Abnehmen ohne Fleisch und Fisch

Viele Rezepte zum Abnehmen basieren auf tierischen Produkten, genauer gesagt: Fisch oder Fleisch. Eine Diät für Vegetarier zu finden, ist daher gar nicht so einfach. Doch keine Sorge, den Diätplan vegetarisch zu gestalten, ist durchaus möglich. Wie aus Theorie Praxis wird und welche Rezepte sich zum Abnehmen eignen, lesen Sie hier.

Sport, Abnehmen und vegetarische Ernährung – das passt gut zusammen.
Sport, Abnehmen und vegetarische Ernährung – das passt gut zusammen. © Kurhan - Fotolia

Diät für Vegetarier: Ist Low-Carb möglich?

Die klassische Low-Carb-Diät setzt auf Rezepte, die auf einer Kombi von Salat und Fleisch oder Fisch basiert – kein Wunder, schließlich enthalten die tierischen Produkte viel Eiweiß und keine Kohlenhydrate. Wer seinen Diätplan vegetarisch gestalten will, steht vor einer Herausforderung – denn Fleisch und Fisch sind ja tabu.

Auch mit Gemüse müssen Sie vorsichtig sein. Viele vegetarische Lebensmittel enthalten zwar eine Menge Eiweiß, bestehen aber anteilig meist auch aus Kohlenhydraten. Da die Nahrungsmittel auf dem Speiseplan der Low-Carb-Diät überwiegend, sprich mindestens 50 Prozent, aus Eiweißen bestehen sollten, ist ein genaues Kalkulieren notwendig.

Welche Nahrungsmittel sind erlaubt?

Eine Diät für Vegetarier ist ohne dieses Lebensmittel nur halb so effektiv: S...
Eine Diät für Vegetarier ist ohne dieses Lebensmittel nur halb so effektiv: Spinat enthält nämlich viel Eiweiß und versorgt den Körper mit jeder Menge wichtiger Nährstoffe. © Pixabay

Die vegetarischen Lebensmittel, die sich besonders gut für eine eiweißreiche Diät eignen, sind: Spinat, Hülsenfrüchte, Brokkoli, Champignons, Zucchini und Blumenkohl. Insbesondere Spinat sollte auf Ihrem Diätplan besonders oft auftauchen, denn als Eiweißquelle ist das vegane Nahrungsmittel unschlagbar. Aber auch Tofu eignet sich hervorragend als Fleischersatz im Salat.

Hier ein beispielhaftes Rezept für Ihre Diät – für Vegetarier im Übrigen ebenso geeignet wie für Fleischesser: Richten Sie einen Salat mit Gurken, Tomaten und weiterem Gemüse, das Ihnen schmeckt, an und drapieren Sie einige in wenig Fett gebratene Streifen Tofu darauf. Nüsse oder gekochte Kichererbsen runden Ihre Low-Carb-Speise ab.

Diät für Vegetarier: Was ist mit Abnehm-Mitteln?

Doch wie sieht es eigentlich mit Abnehmdrinks aus, bei einer entsprechenden Diät? Für Vegetarier gilt nur: kein Fleisch und kein Fisch. Eiweißshakes hingegen kommen ohne diese Lebensmittel aus. Hier können Sie also beherzt zugreifen. Ersetzen Sie beispielsweise eine Mahlzeit durch einen Shake – das wird die Fettverbrennung im Nullkommanichts ankurbeln. Bedenken Sie jedoch, dass Sie Ihren Speiseplan sinnvoll ergänzen. Sich nur von den Eiweißshakes zu ernähren, ist ungesund, denn der menschliche Körper braucht weitaus mehr Nährstoffe.

Diätplan: Vegetarisch genießen

Vegetarisch bedeutet nicht gleich kalorienarm – fleischfreie Produkte, wie Cr...
Vegetarisch bedeutet nicht gleich kalorienarm – fleischfreie Produkte, wie Croissants oder Schokolade schlagen in puncto Kalorien besonders zu Buche. © Pixabay

Wer eine Diät für Vegetarier in Betracht zieht, sollte nicht denken, dass nur durch den Verzicht auf Fleisch und Co. die Kilos zu purzeln beginnen. In zahlreichen vegetarischen Lebensmitteln verstecken sich nämlich dennoch viele Kalorien – in Käse und Sahne beispielsweise. Daher ist es wichtig, einen Wochenplan aufzustellen, um die Ernährung im Blick zu behalten. Machen Sie beispielsweise eine Stoffwechseldiät , nutzen Sie Lebensmittel, die Ihre Verdauung auf Trab bringen.

Besonders gut geeignet für einen Diätplan, der vegetarisch sein soll, ist beispielsweise Kirchererbsen-Curry. Für 2 Portionen benötigen Sie:

  • 30 Gramm Ingwer
  • 1 kleine Chilischote
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Teelöffel Rapsöl
  • 1 Esslöffel Madras-Curry
  • 400 Milliliter Gemüsebrühe
  • 3 Möhren
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Esslöffel scharfen Senf
  • etwas Biobin (pflanzliches Bindemittel)
  • 150 Gramm Joghurt
  • 150 Gramm Weintrauben
  • ½ Bund Schnittlauch
  1. Hacken Sie Ingwer, Chili und Knoblauch fein und dünsten Sie alles zusammen kurz in etwas heißem Öl an. Geben Sie nun das Curry hinzu und löschen Sie die Gewürze mit Gemüsebrühe ab.
  2. Anschließend wandern die geschnittenen Möhren, die abgetropften Kichererbsen und der Senf ebenfalls in den Topf, wo Sie die Zutaten etwa 15 Minuten lang garen lassen.
  3. Geben Sie nun noch Biobin hinzu, bis sich eine sämige Konsistenz ergibt, und mischen Sie Joghurt und Weintrauben unter. Mit Schnittlauchröllchen garnieren und fertig ist Ihr köstliches Diät-Rezept – vegetarisch und gesund.

Fazit: Wer eine Diät für Vegetarier sucht, muss die Augen offen halten. Gerade in puncto Eiweißgehalt ist es meist notwendig, die Nährstoffe der Lebensmittel genauer unter die Lupe zu nehmen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden