Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Diät-Programm: Klassische Kur & Trenddiät im Vergleich

Die Wahl der richtigen Diät ist gar nicht so einfach. Immerhin muss das gesamte Diät-Programm auf der Abnehmkur aufbauen. Um Ihnen die Wahl zu erleichtern, werden im folgenden SAT.1 Ratgeber zwei Modelle verglichen. Ist die klassische Low-Carb-Diät besser zum Abnehmen geeignet oder macht es Sinn, sich eine Diät auf sein Blutbild anpassen zu lassen? Der Vergleich bringt es zutage.

05.01.2016 22:15 | 7:04 Min | © Sat.1

Vergleich: Abnehmen mit Low Carb

Auch ohne Kohlenhydrate sind Gerichte lecker, wie dieser Salat mit Zuckerrübe...
Auch ohne Kohlenhydrate sind Gerichte lecker, wie dieser Salat mit Zuckerrüben, Roter Bete und Ziegenkäse zeigt. © Pixabay

Der Name mag für einige noch neu sein, das Konzept dahinter ist jedoch altbewährt. Low-Carb bedeutet übersetzt so viel wie: wenige Kohlenhydrate. Viele Diäten setzen auf dieses simple Konzept, das zumindest kurzfristig die Pfunde purzeln lässt.

Je nach Diät-Programm müssen Abnehmwillige ganz oder zu großen Teilen auf Kohlenhydrate verzichten. Weshalb? Durch den Verzicht auf Nudeln, Brot und Kuchen soll der Blutzuckerspiegel auf einem geringen Level gehalten werden. Das abgegebene Insulin im Blut ist dementsprechend niedrig, wodurch es zum Fettabbau und zur Gewichtsreduktion kommt. Wichtig, wenn Sie auf diese Weise abnehmen möchten: auch pflanzliches Eiweiß in den Speiseplan zu integrieren und zum Beispiel nicht nur Salat, sondern auch mageres Fleisch dazu zu essen.

Im Vergleich: Metabolic Balance als neues Diät-Programm

Ein Bluttest gibt bei der Diät nach Metabolic Balance Aufschluss über den ind...
Ein Bluttest gibt bei der Diät nach Metabolic Balance Aufschluss über den individuellen Diätplan. © sonne_fleckl - Fotolia

Im Vergleich zu Low-Carb ist Metabolic Balance keine Diät im eigentlichen Sinne. Vielmehr handelt es sich dabei um einen individuell erstellten Ernährungsplan. Grundlage für die Erhebungen sind Blutwerte, Krankheiten und Unverträglichkeiten des Interessenten. Die Lebensmittel sollen Harmonie in Hormonhaushalt und Stoffwechsel bringen. Auch hier sind – vor allem in der Anfangszeit – kaum Kohlenhydrate erlaubt.

So individuell das Konzept aber auch zunächst scheint, so konventionell ist es eigentlich: Wie bei vielen anderen Diäten wird nämlich auch hier kalorienreduzierte Mischkost empfohlen. Hinzu kommen mindestens fünf Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten und viel Flüssigkeit. Nach 2 Wochen hat Tester Oliver immerhin schon knapp vier Kilogramm abnehmen können. Kostenpunkt für die vorhergehende Analyse: 450 Euro.

Diät-Programm: Vergleich der Diäten

Ein näherer Blick zeigt, dass sich das eine Diät-Programm vom anderen kaum unterscheidet. Im Mittelpunkt beider Diäten steht eine kurzzeitige Ernährungsumstellung  mit viel Eiweiß statt Kohlenhydraten. Der Gewichtsverlust kommt durch die Kalorienreduktion zustande.

Oliver, Verfechter der Metabolic Balance-Variante, konnte in vier Wochen etwas über fünf Kilo abnehmen. Doreen, die sich für die Low-Carb-Diät entschieden hat, verlor im Test 3,5 Kilo verlieren. Damit liegt die Diät, die auf dem individuellen Blutbild beruht, leicht vorn. Doch gibt es eine Vielzahl von Low-Carb-Varianten. Ob Doreen einer sehr strengen oder einer lockeren Variante gefolgt ist, hat natürlich direkten Einfluss auf ihr Endgewicht.

Fazit: Der Vergleich hat gezeigt, dass sich das Diät-Programm für die klassische Low-Carb-Diät und der Ernährungsplan auf Grundlage des Blutbildes kaum unterscheiden. Beide folgen den Regeln einer gesunden Ernährung, die sich durch kalorienreduzierte Mischkost auszeichnet. Dauerhaft können Sie das reduzierte Gewicht ohne Jojo-Effekt aber nur mit einer Ernährungsumstellung halten.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden