Ratgeber

Test: Wie gut sind Diätgetränke?

Diätgetränke: Abnehmen leicht gemacht?

Wer abnehmen will, sollte besser die Finger von Pepsi, Cola und Co. lassen – so der Konsens. Diätgetränke mit Süßstoffen stellen eine schnelle Alternative dar. Aber ist das wirklich gesund und gibt es Drinks, die das Abnehmen sogar fördern? Tipps hier, im SAT.1 Ratgeber.

Köstlich und gleichzeitig gesund: Das sind die perfekten Diätgetränke.
Köstlich und gleichzeitig gesund: Das sind die perfekten Diätgetränke. © puhhha - Fotolia

Zuckerfreie Limonaden

Amerikanische Wissenschaftler fanden in einer breit angelegten Studie heraus, dass Diätgetränke weder für die Gesundheit  noch fürs Abnehmen förderlich sind. Figurbewusste greifen aber immer noch statt zur klassischen Cola zu der zuckerfreien Variante mit Süßstoff. Warum?

Limonaden sind viel zu zuckerhaltig und eignen sich daher nicht zum Abnehmen....
Limonaden sind viel zu zuckerhaltig und eignen sich daher nicht zum Abnehmen. Die zuckerfreien Alternativen schaden allerdings Ihrer Gesundheit. © Pixabay

Die Ergebnisse in puncto Gesundheit waren erschreckend: Wer täglich Diätgetränke mit Süßstoff konsumiert, erhöht sein Risiko, an einem Schlaganfall oder Herzinfarkt zu erkranken. Eine Erklärung dafür fanden die Forscher darin, dass die Konsumenten verstärkte Lust auf zuckerhaltige Lebensmittel bekamen, die als Gift für die Gefäße gelten.

Darin liegt auch der Grund, warum Diätgetränke fürs Abnehmen nicht förderlich sind. Viele Figurbewusste meinen ihre Kalorienzufuhr durch die Getränke einzuschränken und gönnen sich schließlich an anderer Stelle Dickmacher . Übrigens: Auch in der Schwangerschaft sind solche Diätgetränke Gift. Laut einer dänischen Studie steige das Risiko für Frühgeburten durch den Konsum.

Diätgetränke aus der Apotheke

Neben den Softdrinks gibt es auch Diätgetränke aus der Apotheke, die das Abnehmen erleichtern sollen. Sie beinhalten oftmals einen hohen Anteil an Proteinen, die lange satt machen und den Muskelaufbau beim Sport positiv beeinflussen. Sie werden als Ersatz für eine Mahlzeit getrunken und schrauben so die täglich zugeführte Kalorienmenge herab – sofern die Abnehmwilligen nicht danach sündigen. Ein ausgewogener Ernährungsplan ist auch in diesem Fall unerlässlich, wenn Sie abnehmen wollen.

Diätgetränke selber machen

Wer schnell seine Bikinifigur auf Vordermann bringen will, der kann sich Diätgetränke auch selber machen. Die Zutatenliste erscheint lang, dafür profitieren Sie jedoch von einem köstlichen Getränk:

  • Die beste Lösung: Diätgetränke selber machen – da wissen Sie genau, was drins...
    Die beste Lösung: Diätgetränke selber machen – da wissen Sie genau, was drinsteckt. © lidante - Fotolia
    1 Banane
  • Tiefkühl-Beeren Ihrer Wahl
  • 150 Gramm Magerquark
  • Wasser
  • Honig
  • Haferflocken
  • Avocado
  • Gurke
  • Limette
  • Spinat
  • Soja-Milch

Die Banane dient als Energielieferant. Benutzen Sie ruhig reife Bananen – sie geben eine herrliche Süße. Schneiden Sie sie in kleine Stücke und füllen Sie die Frucht in einen hohen Behälter. Geben Sie den Magerquark hinzu und pürieren Sie beides zu einer feinen Masse. Füllen Sie nach und nach die weiteren Zutaten ein und pürieren Sie sie ebenfalls, bis sie ein nicht zu dickflüssiges Diätgetränk kreiert haben. Super kalorienarm und gleichzeitig sättigend – guten Durst!

Fazit: Diätgetränke sollten Sie nur mit Vorsicht genießen. Gerade Limonaden mit Süßstoff schaden bei hohem Konsum Ihrem Körper. Greifen Sie, wenn Sie abnehmen wollen, lieber auf Drinks aus der Apotheke zurück oder mixen Sie sich einen selbst – da können Sie nichts falsch machen.

Sie suchen Rezepte für Smoothies ? Im SAT.1 Ratgeber werden Sie fündig.

Formula-Diäten: Abnehmdrinks aus Fertigpulver, die feste Mahlzeiten ersetzen und so die Gewichtsreduktion unterstützen sollen. Aber was bringen sie?

Zum Artikel
Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden