Ratgeber

Abnehmen mit der Fit Feelgood-Diät

Fit Feelgood-Diät: Abnehmen mit Shakes

Abnehmen und sich gleichzeitig fit und wohlfühlen? Die Fit Feelgood-Diät ist auf den ersten Blick sehr vielversprechend. Ein Diät-Shake soll die Gewichtsreduktion zum Kinderspiel machen. Ob die Formula-Diät hält, was sie verspricht, erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

Diät_2016_04_04_Fit Feelgood Diät_Schmuckbild_Fotolia_glisic_albina
Flüssignahrung lautet die Devise bei der Formula-Diät. Immerhin gibt es viele Geschmassorten. © glisic_albina - Fotolia

Plan für die Gewichtsreduktion

Es scheint verlockend: Statt Kalorien zu zählen und Lebensmittel mühsam abzuwiegen, können Sie mit der Fit Feelgood-Diät einfach gesamte Mahlzeiten durch einen Diät-Shake  ersetzen.

Diät_2016_04_04_Fit Feelgood Diät_Bild1_Fotolia_Knut Wiarda
Ein Riegel kann bei der Fit Feelgood-Diät eine ganze Mahlzeit ersetzen. © Knut Wiarda - Fotolia

Einen festen Plan für das Abnehmen mit dem Präparat von Layenberger gibt es hingegen nicht, dafür eine Anwendungsempfehlung: In den ersten drei Wochen gibt es nur Flüssignahrung. Fünf Shakes, die mit Wasser angemischt wurden, bilden die tägliche Kost. Die Zusammensetzung ist nach Angaben des Herstellers sehr hochwertig. Alle lebenswichtigen Nährstoffe, die der Körper braucht, sind enthalten. In Woche vier bis sechs werden nur noch zwei Mahlzeiten täglich durch einen Drink ersetzt. Dieser darf nun aber immerhin mit fettarmer Milch gemixt werden. Anschließend können Sie je nach Bedarf einen Drink oder einen Feelgood-Riegel statt einer Mahlzeit zu sich nehmen.

Vorteile der Fit Feelgood-Diät

Im Unterschied zu anderen Kuren mit Abnehmshakes, können Sie die Fit Feelgood-Diät flexibel gestalten. Damit bestimmen Sie selbst Tempo und Rhythmus. Es ist jedoch sinnvoll, ein Sportprogramm zu integrieren, um dem Muskelabbau entgegenzuwirken. Dem berüchtigten Jojo-Effekt können Sie vorbeugen, indem Sie nicht von heute auf morgen, sondern nach und nach wieder auf feste Nahrung umstellen.

Abnehmen: Nachteile der Diät

Diät_2016_04_04_Fit Feelgood Diät_Bild2_pixabay

Gerade die Anfangsphase der Fit Feelgood-Diät ist extrem einseitig. Sie macht sich zwar mit einem stetigen Gewichtsverlust von bis zu zwei Kilogramm pro Woche bemerkbar, doch können durch die einseitige Ernährung Mangelerscheinungen auftreten. Konsultieren Sie daher in jedem Fall einen Arzt, bevor Sie das Abnehmen mit der Fit Feelgood-Diät in Angriff nehmen.

Inhaltsstoffe

Das Pulver enthält das Quellmittel Glucomannan. Die Menge ist zwar von der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit abgesegnet, doch zeigen Erfahrungen, dass das Mittel wenig effektiv ist. Weitere bedenkliche Ingredienzien sind Aromen und Süßstoffe . Trinken Sie den Shake zudem nicht regelmäßig, kann es zu Magen-Darm-Beschwerden kommen.

Fazit: Die Fit Feelgood-Diät verspricht mehr, als sie hält. Im SAT.1 Test stellt sich die hochwertige Zusammensetzung des Pulvers als Mogelpackung heraus. Gesund ist was anderes! Abnehmwillige tun daher besser daran, ihre Ernährung dauerhaft umzustellen, andernfalls haben Sie nach der Diät schnell mehr Kilos auf den Hüften als zuvor.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden