Ratgeber

Playlist

Ratgeber

HCG-Diät: Erfahrungen, Erfolge und Nebenwirkungen

Diäten, Fitnesstipps, Wochenpläne, Personal Trainer – vermeintliche Schlankmacher gibt es viele. Unter ihnen: die HCG-Diät. Erfahrungen aus Studien zufolge soll hier nur mithilfe eines Hormons die gewünschte Gewichtsreduktion erfolgen. Doch wie erfolgreich ist die HCG-Kur und mit welchen Nebenwirkungen müssen Sie rechnen?

25.11.2013 10:50 | 9:37 Min | © Sat.1

Was ist die HCG-Kur?

Der neueste Trend unter den Diäten: Abnehmen mit Hormonen  – und zwar mit einem ganz bestimmten: dem Schwangerschaftshormon HCG (humane Choriongonadotropin). Das Hormon wird vom Körper während der Schwangerschaft selbst gebildet, damit diese aufrechterhalten wird. Bei der HCG-Kur wird das Hormon vier- bis sechsmal täglich gespritzt oder in Form von Tropfen verabreicht.

Diät_HCG-Diät_Bild 1
Hormone müssen bei der HCG-Diät muss nicht zwangsläufig injiziert werden, es gibt sie auch als Tropfen. © erstudiostok - Fotolia

Gleichzeitig besteht die Schlankheitskur aus vier Diät-Phasen: einer Vorbereitungsphase, einer strengen Phase, einer Stabilisierungsphase und einer Testphase. In den ersten beiden Tagen dürfen Sie essen, so viel Sie wollen – dadurch verkraftet der Körper den anschließenden Verzicht besser. In der strengen Phase sind laut Diätplan nämlich nur noch 500 Kalorien täglich erlaubt. Kohlenhydrate und Fette sind tabu. Die Phase dauert drei Wochen und damit genauso lang wie die darauffolgende Stabilisierung. Hier können Sie wieder fast ganz normal essen, reduzieren aber die Kohlenhydrate etwas. Die abschließende Testphase steht ganz im Zeichen einer normalen Ernährung. Hier müssen Sie ausprobieren, wie und womit Sie Ihr Gewicht am besten halten.

HCG-Diät: Rezepte und Kosten

Fettes und Süßes ist während der HCG-Kur weitestgehend tabu. Empfohlen werden hingegen Obst, Gemüse, fettarmes Fleisch und Fisch. Von letzterem sollten aber pro Mahlzeit nicht mehr als 100 Gramm auf den Tisch kommen. In puncto Rezepte gilt die Devise: je abwechslungsreicher, desto besser. Denn wer schon wenig essen muss, sollte bei den Mahlzeiten wenigstens immer mal variieren und darauf achten, dass die Speisen genügend Nährstoffe und Mineralien liefern.

Diät_HCG-Diät_Bild 2
Fettige und süße Speisen sind während der strengen Phase der HCG-Kur nicht erlaubt. © Syda Productions - Fotolia

Gut zu wissen: Einige Ärzte machen vorab einen Hormontest und führen eine Ernährungsberatung durch. Das erklärt auch die hohen Kosten von mehreren hundert, zuweilen auch tausend Euro. Von Billigangeboten im Internet sollten Sie lieber die Finger lassen, denn eine Aufklärung über Wirkung und mögliche Nebenwirkungen vorab ist unerlässlich.

Was steckt hinter der HCG-Diät? Erfahrungen und Erfolge

Doch was verspricht die HCG-Diät? Erfahrungen mancher Testpersonen zufolge sollen die Pfunde purzeln – und das ganz ohne Heißhungerattacken . Doch ist das so? Die Realität sieht anders aus: Der Magen knurrt und es fällt schwer, an etwas anderes als ans Essen zu denken.

Also: Die HCG-Diät funktioniert, aber nicht durch das Schwangerschaftshormon, das gespritzt wird, sondern durch die geringe Energiezufuhr. So muss der Körper Fettgewebe einschmelzen, um den Tages-Grundumsatz beizubehalten. Der Erfolg kann sich sehen lassen: Mehrere Kilo können durch die Abnehmkur purzeln – allerdings müssen Sie dafür regelmäßige Heißhungerattacken in Kauf nehmen.

Diät_HCG-Diät_Bild 3
Erfahrungen zeigen: Wer nur 500 Kalorien pro Tag zu sich nimmt, muss sich über Heißhungerattacken auf Burger und Co. nicht wundern. © Anja Roesnick - Fotolia

Nebenwirkungen der HCG-Kur

Der Nachteil der HCG-Diät: Erfahrungen, sprich wissenschaftliche Erkenntnisse über die möglichen Nebenwirkungen des HCG als Abnehmhilfe, gibt es noch nicht. Denkbar aber ist ein Mangel an Elektrolyten, also Salzen – vor allem Kalium. Liegt Kaliummangel vor, wird zum einen der Muskel schwach und besteht zum anderen die Gefahr von Herzrhythmusstörungen – ein Spiel mit dem Feuer.

Dazu kommt, dass HCG in Deutschland offiziell verschreibungspflichtig ist und von Ärzten nicht als Abnehmhilfe verordnet wird. Fazit in Anbetracht aller Erfahrungsberichte: Hinter der HCG-Kur steckt mehr Schein als Sein – also lieber Finger weg und mit ausreichend Bewegung und ausgewogener Ernährung gesund abnehmen .

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden