Ratgeber

Abnehmen in nur 3 Wochen mit der Quark-Diät?

Quark-Diät: Rezepte und mehr

Anders als es die Bezeichnung auf den ersten Blick vermuten lässt, wird bei der Quark-Diät nicht nur Quark gegessen. Was erlaubt ist und welche Rezepte für mehr Abwechslung sorgen, erfahren Sie hier, im SAT. 1 Ratgeber. 

Die Erfahrung zeigt: Wer viel Quark isst, kann die Pfunde schneller schmelzen...
Die Erfahrung zeigt: Wer viel Quark isst, kann die Pfunde schneller schmelzen lassen. © detailblick-foto - Fotolia

Das steckt hinter der Quark-Diät

Bei der Quark-Diät kommt – Sie werden es vermutlich erraten – hauptsächlich Magerquark auf den Tisch. Denn dieser enthält kaum Fett und Kalorien. Aufgrund des hohen Eiweißgehalt im Quark hält das Sättigungsgefühl zudem lange an, sodass man das Milchprodukt auch in größeren Mengen essen kann, wenn der kleine Hunger kommt. Nicht die schlechteste Voraussetzung, wenn Sie abnehmen  wollen. Weiteres Plus: Neben dem Eiweiß kurbelt auch ein hoher Kaliumgehalt die Fettverbrennung an.

Das perfekte Frühstück zur Quark-Diät

Zunächst klingt die Quark-Diät etwas einseitig. Abwechslung bringen aber andere Quarksorten wie Sauermilchquark oder Buttermilchquark hinein. Und durch gesunde Rezepte kommt noch mehr geschmackliche Vielfalt auf den Speiseplan. Zum Frühstück eignet sich eine Kombination aus Quark und Beeren wunderbar:

Die Zutaten für eine Portion:

  • Wer die richtigen Rezepte hat, kann mit wenigen Zutaten aus Quark die untersc...
    Wer die richtigen Rezepte hat, kann mit wenigen Zutaten aus Quark die unterschiedlichsten Leckereien zubereiten. © Pixabay
    75 Gramm gemischte Beeren
  • 75 Gramm Magerquark
  • 1 TL Agavendicksaft

Alles gut verrühren und schon können Sie mit einer fruchtigen, aber kalorienarmen Mahlzeit in den Tag starten.

Quark-Rezepte zum Mittag und Abendessen

Wer beim Abnehmen mit der Quark-Diät nicht auf eine warme Mahlzeit verzichten möchte, kann Rezepte mit Kartoffeln  ausprobieren. Die Erdäpfel sind eine optimale Ergänzung zum Quark, da sie nicht nur satt machen, sondern dank der vielen Kohlenhydrate auch vor späteren Heißhungerattacken schützen. Probieren Sie zum Beispiel Kartoffeln mit Gurken-Quark aus. Dafür benötigen Sie:

  • 200 Gramm Kartoffeln
  • 125 Gramm Magerquark
  • ½ Salatgurke
  • 50 Gramm Nordseekrabben
  • eine Prise Salz
  • Zitronensaft

1. Für diese Mahlzeit garen Sie die geschälten und halbierten Kartoffeln etwa zwanzig Minuten in kochendem Salzwasser.
2. Parallel dazu können Sie die Gurke waschen und mit einer Reibe raspeln.
3. Salzen Sie das Ganze etwas, dann heben Sie den Quark unter die Gurken.
4. Schmecken Sie Ihre Kreation nun noch mit etwas Pfeffer und einem Spritzer Zitronensaft ab.
5. Zu guter Letzt richten Sie die Kartoffeln mit Quark auf einem Teller an und bestreuen die Mahlzeit mit den Nordseekrabben. Guten Appetit!

Zum Abendbrot kombinieren Sie einen leckeren Quark-Dip mit Gemüsesticks und etwas Vollkornbrot. Rezepte für Dips gibt es reichlich, eine mögliche Variante: Verfeinern Sie 75 Gramm Magerquark mit zwei Teelöffel Senf und etwas Honig. Sie mögen es weniger süß? Dann sollten Sie während der Quark-Diät Rezepte mit orientalischen Gewürzen oder frischen Kräutern ausprobieren. Wie wäre es zum Beispiel mit diesem Dip:

  • 100 Gramm Magerquark
  • 2 Stängel Petersilie
  • 2 Stängel Dill
  • ½ Bund Schnittlauch
  • 50 Gramm Radieschen
  • Zitronensaft
  • Tabasco

Die Zubereitung ist denkbar einfach:

1. Kräuter waschen, trocken schütteln und klein hacken.
2. Die Radieschen werden geputzt und in feine Scheiben geschnitten.
3. Dann füllen Sie den Quark in eine Schüssel und vermengen ihn mit den Kräutern.
4. Abschließend schmecken Sie den Dip mit ein paar Spritzern Zitronensaft, Tabasco sowie Salz und Pfeffer ab.

Fazit: Die Quark-Diät ist eine einfache und vor allem risikoarme Methode, um schnell abzunehmen. Wichtig ist jedoch, dass Sie die Magerquark-Mahlzeiten mit Gemüse, Obst und Vollkornprodukten ergänzen. Anderenfalls droht Nährstoffmangel. Es warten viele leckere Rezepte auf Sie.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden