Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Cellulite bekämpfen: Was tun gegen Orangenhaut?

Ein Wundermittel aus der Schweiz verspricht Unglaubliches: In nur 10 Tagen sollen Betroffene ihre Cellulite bekämpfen können. Wie das? Der SAT.1 Ratgeber hat’s mit zwei Probandinnen getestet. Orangenhaut ade?

09.12.2015 17:00 | 5:02 Min | © ProSieben. ProSieben.de nutzt Material von www.tmz.com

Anwendung gegen Orangenhaut

Wundermittel oder Geldschinderei? Wo Hausmittel nicht mehr helfen, soll es einer Kombi verschiedener Produkte gelingen, den Problemzonen Po und Beine zu Leibe zu rücken. Ein positives Ergebnis wäre eine Sensation, denn bekanntlich haben rund 90 Prozent aller Frauen Cellulite – und sind damit alles andere als glücklich. Das angebliche Wundermittel kommt aus der Schweiz und besteht aus mehreren Komponenten. Die Kosten: gut 320 Euro. Doch hält die Kur, was sie verspricht? In 10 Tagen soll die Cellulite angeblich verschwunden sein. Tascha und Denise machen den Praxistext. Der Vorab-Check beim Arzt ergibt: Denise hat eine milde Art der unliebsamen Orangenhaut, Cellulite Grad 1, Tascha Grad 2.

Cellulite bekämpfen: Programm mit Massage, Cremes und Co.

Das Programm besteht aus fünf Punkten:

Diätprodukte_2016_02_04_Cellulite bekämpfen_Bild 1_fotolia_brunobarillari
Bevor Sie die Hose anziehen, cremen Sie die Oberschenkel großflächig mit der Spezialcreme ein. © brunobarillari - Fotolia

1. Morgen und abends mit einem Bodyroller die Cellulite bekämpfen

2. Anschließend eine Bodyshaping-Creme auftragen

3. Eine Stunde lang eine Spezialhose tragen

4. Danach ein straffendes Gel auftragen

5. Zum Schluss ein Glas Kräutertee gegen Übersäuerung des Körpers trinken

Die vielen Komponenten im Paket des Herstellers lassen darauf schließen, dass die Kur etwas aufwändiger ist: eine Hose, die an einen Taucheranzug erinnert, verschiedene Cremes, Nahrungsergänzungsmittel , ein Bodyroller. Doch auf den ersten Blick scheint alles recht einfach anzuwenden zu sein.

Der Test: Cellulite-Kur im Alltag

Aber wie sieht das Ganze in der Praxis aus? Fest steht: Die enge Hose soll durch ihren Wärmeeffekt die Fettverbrennung anregen . Zwischenstand nach ein paar Tagen: Vor allem Denise leidet unter dem dicken Stoff und der Hitze, die sich unter der Hose entwickelt. Tascha findet das Nahrungsergänzungsmittel, den Spezialtee, am schlimmsten. Leicht durchzuhalten scheint die Kur also nicht.

Ihr Bindegewebe straffen und die Beinmuskeln stärken können Sie ganz einfach mit ein paar Übungen für zuhause. Wie, das verrät der SAT.1 Ratgeber.

Zum Artikel

War die Kur wirksam?

Die Erfahrung von Tascha und Denise zeigt: Das Hautbild an Oberschenkel und Po hat sich tatsächlich etwas verändert. Aber was sagt der Arzt? Bei beiden hat sich in den letzten Tagen in puncto Orangenhaut nicht viel getan: Denise hat nach dem Test noch immer Cellulite Grad 1, bei Tascha gibt es immerhin eine diskrete Verbesserung.

Fazit: Schnell ihre Cellulite bekämpfen oder sogar ganz loswerden können Frauen mit dem Anti-Orangenhaut-Programm aus der Schweiz nicht. Der immense Aufwand und die Kosten stehen letztlich in keinem Verhältnis zum Ergebnis. Tipps, die mehr Erfolg versprechen: sich gesund ernähren  und regelmäßig Bauch-Beine-Po-Übungen  machen – dann schmelzen auch die Fettzellen mit der Zeit.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden