Ratgeber

Eins, zwei, Cha-Cha-Cha

Abnehmen mit Tanzen: Freude bei der Fettverbrennung

Haben Sie sich schon einmal gefragt, wie die Balletttänzer zu ihren tollen Körpern kommen? Richtig: Abnehmen mit Tanzen funktioniert. Ob Discofox, Jazzdance oder Tango – die Hüften zur Musik kreisen zu lassen, hält Sie fit und kurbelt die Fettverbrennung an. 

32519054
© dpa

Abnehmen mit Tanzen: So geht‘s

Tanzen ist eine wunderbare Möglichkeit, überflüssige Kilos zu verlieren – insbesondere für alle, die gern am Bauch abnehmen möchten. Aber auch der ganze Körper ist bei den rhythmischen Bewegungen involviert und verbraucht daher Energie. Die Hormone spielen dabei eine große Rolle. Die Erfolgserlebnisse beim Erlernen einer Choreographie, gepaart mit der animierenden Wirkung der Musik führt zu einer Ausschüttung von Endorphinen, von denen Sie gar nicht genug bekommen können. So fällt es auch nicht schwer, das wöchentliche Pensum von mindestens einer halben Stunde zu schaffen.

Die Hüften zu lateinamerikanischen Klängen kreisen lassen

Grundsätzlich spielt es keine Rolle, für welche Art des Tanzes Sie sich entscheiden. Besonders aber lateinamerikanische Tänze fördern den Kalorienverbrauch, da beim Tanzen der Puls in die Höhe getrieben wird. Eine Stunde Salsa-Training verbrennt etwa 270 Kalorien. Zumba setzt sogar noch einen drauf: Hier vertanzen Sie pro Stunde etwa 370 Kalorien. Tanzkurse finden Sie mittlerweile fast überall. Insbesondere Zumba ist zu einem Massensport geworden, der viele Menschen begeistert. Wer lieber von zu Hause aus trainiert, kann sich natürlich auch eine DVD mit entsprechender Anleitung bestellen und ganz privat das Tanzbein schwingen.

Ganz klassisch: Abnehmen durch Paartanz

Die meisten Paare gehen nicht zum Trainieren in den Tanzverein. Abnehmen mit Tanzen funktioniert aber auch mit dem klassischen Paartanz. So können Sie später nicht nur auf dem Parkett, sondern auch im Bikini glänzen.

Abnehmen mit Tanzen: Eine Anleitung

Sie können natürlich einfach drauf los tanzen und die Bewegungen aus sich selbst heraus entstehen lassen. Sind Sie jedoch ein Tanzmuffel, hilft Ihnen beispielsweise dieser einfache Schritt: Machen Sie zunächst fünf Minuten auf der Stelle, um warm zu werden, dann einen Schritt nach rechts und ziehen Sie das linke Bein nach. Schließen Sie beide Beine und wiederholen Sie dieselbe Bewegung nach links. Breiten Sie Ihre Arme beim Schritt zur Seite aus und ziehen Sie sie beim Schließen wieder zusammen. Und vergessen Sie nicht die gute Musik – die wird Sie so richtig in Fahrt bringen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden