Ratgeber

Märchen oder Wahrheit?

Optimaler Fettverbrennungspuls – Pfunde adé?

Eine Zeitlang joggen  und das möglichst langsam: So kommen Sie dem perfekten Fettverbrennungspuls am nächsten, heißt es. Doch was ist dran, an dem Mythos vom Abnehmen mit der richtigen Pulsfrequenz? SAT.1 klärt auf.

Fettverbrennungspuls_dpa
© dpa

Schnecke mit langem Atem: Das Geheimrezept fürs Wunschgewicht?

Mindestens 20 Minuten langsam laufen und so abnehmen ? Der Mythos vom Fettverbrennungspuls, der angeblich zwischen 110 und 130 liegt, hält sich hartnäckig, ist aber Humbug, denn die Fettverbrennung wird nicht erst nach geraumer Zeit angekurbelt, sondern beginnt schon nach der ersten Minute sportlicher Belastung.

Wichtiger als ein krampfhaft langsames Tempo ist zudem eine Geschwindigkeit, die individuell als anstrengend empfunden wird. Wer entspannt ist, verbrennt auch nichts, so einfach ist das. In Sachen Abnehmen gibt es daher eine einfache Grundregel: Viel hilft viel und je mehr man beim Sport schwitzt, desto besser, denn das ist ein gutes Zeichen für effektives Training und viele Kalorien, die verbrannt werden.

Fettverbrennung von Anfang an, aber langsam

Doch was passiert eigentlich im Körper, wenn wir uns anstrengen? Bei sportlicher Betätigung ist der ganze Körper auf Energiegewinnung eingestellt. Woher er diese Energie bekommt, ist ihm egal, aber nicht jede Energieform im Körper ist gut zugänglich. Zucker und Kohlenhydrate werden zuerst verbraucht, dann geht es an die Fettreserven in Form von Fettsäuren. Diese lassen sich zwar nur schwer spalten, werden aber schon von Anfang an angegriffen. Die zahlreichen Abbaustufen der Fettsäuren brauchen aber Zeit, sodass gilt: Je länger und intensiver das Training, desto besser auch die Energiegewinnung aus den Fettdepots. Das Tolle: Auch nach der Belastung verbrennt der Körper noch Energie – und das bis zu eine Stunde, je nach Intensität des Trainings.

Fazit: Den optimalen Fettverbrennungspuls gibt es nicht, da der Körper von Anfang an die Fettsäuren aufspaltet. Wer jedoch länger durchhält – optimal sind 40 bis 60 Minuten –, verbrennt auch mehr Fett, ganz gleich, wie hoch der Puls ist. Hauptsache, es ist anstrengend, und das ist es schließlich für jeden anders und gilt im Übrigen auch nicht nur fürs Joggen. Trainieren Sie also so, dass Sie außer Atem sind und schwitzen, dann klappt es auch mit dem Abnehmen – Fettverbrennungspuls hin oder her.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden