Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Abnehmen mit Sport: Ab ins Wasser!

Abnehmen mit Sport – das gelingt zum Beispiel mit Aqua-Fitness. Der Wassersport ist für Jung und Alt, für Sportler und Neueinsteiger geeignet. Ganz nebenbei macht er auch noch richtig viel Spaß.

08.10.2012 10:00 | 3:27 Min | © Sat.1

Wassergymnastik: Übungen für Aquafitness ohne Geräte

Es macht Spaß und ist gesund: Wassergymnastik. Übungen, die effektiv sind, gibt es jede Menge. Nur leider ist man dabei abhängig von Kursterminen, die häufig ungünstig liegen. Doch es gibt Alternativen, wenn Sie Ihren Aquafitness-Kurs mal wieder verpasst haben.

Wassergymnastik: Übungen für jeden geeignet?

Wassersport_2015_08_08_Wassergymnastik Übungen_Bild 1_fotolia_Georgiy Pashin
© Georgiy Pashin - Fotolia

Aquagymnastik schont die Gelenke, denn im Wasser müssen Sie Ihr Gewicht nicht mehr vollständig tragen. Daher sind Aquafit-Übungen besonders für Senioren, übergewichtige Menschen und für Schwangere geeignet, die ein paar Kilos mehr mit sich herumtragen. Der Vorteil: Beim Aqua Aerobic oder Aqua Jogging werden viele Muskelgruppen auf einmal beansprucht – das pusht den Kalorienverbrauch.

Hält fit und ist effektiv: Wassergymnastik. Übungen können sowohl mit als auch ohne Hilfsmittel ausgeführt werden. Der Vorteil: Wer ein paar Pfunde mehr auf den Rippen hat, kann so gelenkschonend abnehmen.

Aquafitness ohne Geräte und Kursstress

Nicht nur zu Land, auch im Wasser können Sie Ihre Kondition aufbauen . Mit Aquafitness kurbeln Sie Ihre Fettverbrennung  richtig an, ohne die Gelenke zu belasten. Unabhängig von Kursterminen können Sie beim nächsten Schwimmbadbesuch einfach ein paar Wassergymnastik-Übungen einbauen.

Zum Aufwärmen beginnen Sie mit dem klassischen Hampelmann – allerdings ohne dabei den Boden zu berühren. Statt über dem Kopf zu klatschen, benutzen Sie Ihre Arme, um sich über Wasser zu halten. Damit haben Sie gleich zum Einstieg eine Aquafitness-Übung, die den ganzen Körper trainiert und gut für die Bauchmuskeln  ist.

Eine der effektivsten Aquafitness-Übungen überhaupt ist der ständige Wechsel zwischen Bauch- und Rückenlage. Was auf den ersten Blick einfach aussieht, ist auf Dauer ganz schön anstrengend und ein gutes Ganzkörper-Workout.

Viva con Aqua! Gymnastik-Übungen für Schultern, Hüfte und Co.

Wassersport_2015_08_08_Wassergymnastik Übungen_Bild 2_fotolia_Robert Kneschke
© Robert Kneschke - Fotolia

Auch für die Kugelgelenke gibt es spezielle Aquafitness-Übungen. Die Schultern mobilisieren Sie durch kräftiges Vor- und Zurückbewegen der Arme. Die Hüftgelenke können Sie kräftigen, indem Sie Ihre Beine im Stand möglichst weit nach außen bewegen. Was sich einfach anhört, ist durch den Wasserwiderstand durchaus anstrengend. Selbst Ihre Kinder können Sie bei den Wassergymnastik-Übungen mit einbeziehen: Mit Ball wird nämlich selbst ein ganz normaler Familientag im Schwimmbad zu einem gutem Workout für straffe Oberschenkel .

Aquafitness ist eine gute Mischung aus Ausdauer- und Krafttraining – und nicht nur was für Frauen!

Wie Aquafitness in der Praxis aussieht? Im Video bekommen Sie einen Eindruck – hier testet Sandra, was das Unterwasser-Workout so kann.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden