Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Gesund Einkaufen

Ständig Hunger? Ungesundes Essen fördert Übergewicht und hilft keineswegs beim Abnehmen - das gilt selbst für sogenannte Light- beziehungsweise Diätprodukte. Ernährungsberaterin Barbara Gassert verrät, wie man es richtig macht und gibt Tipps für eine gesunde Ernährung.

08.10.2012 10:00 | 8:03 Min | © Sat.1

Gesund kochen = abnehmen

Wer denkt, dass gesundes Essen viel Zeit in der Küche in Anspruch nimmt, der irrt. Wer die richtigen Nahrungsmittel und Rezepte kennt, kann auch mit minimalem Zeitaufwand gesund kochen und abnehmen. Aber fangen wir ganz von vorne an: beim Einkauf.

Das A und O, um gesund abzunehmen lautet: Abwechslung. Eine abwechslungsreiche, gesunde Ernährung ist die beste Garantie, um eine Diät durchzuhalten und nicht zuzunehmen. Je abwechslungsreicher der Speiseplan, desto geringer das Risiko für Naschlust und Heißhungerattacken. Gesunde Nahrungsmittel, wie Vollkornprodukte, Gemüse, Obst und Milchprodukte, bilden dabei die Basis des Speiseplans und können nach Lust und Laune miteinander kombiniert werden.

Von dem schier unendlichen Supermarkt-Angebot sollte man sich dabei nicht verwirren lassen. Für gesundes Essen gibt es nämlich eine wichtige Faustregel: Je unbehandelter die Lebensmittel, desto besser. Fertigprodukte haben im Einkaufswagen daher nichts verloren. Auch von Light-Produkten, die statt Zucker künstlich hergestellte Süßungsmittel enthalten, sollte man die Finger lassen. Süßstoffe gaukeln dem Körper vor, er würde Zucker bekommen. Er reagiert darauf mit einer Insulinausschüttung, der Blutzuckerspiegel sinkt und man bekommt Hunger - besonders auf Süßes! Bei süßen Produkten handelt es sich tatsächlich also nie wirklich um figurfreundliche Light-Produkt!

Gesund ernähren mit Tiefkühlkost

Wer gesund kochen und abnehmen möchte, der muss aber weder einen  Bogen um die Tiefkühltruhe machen, noch auf Blitzrezepte verzichten. Im Gegenteil. Besonders im Winter ist tiefgefrorenes Gemüse der gesündeste und günstigste Weg, um den Körper mit Vitaminen und Mineralien zu versorgen. Denn alles was wir jetzt in der Kühlung finden, ist direkt nach der Ernte eingefroren worden. Vermeintlich frisches Gemüse vom Gemüsestand hat hingegen einen langen Weg aus wärmeren Gefilden hinter sich bringen müssen.

Noch ein Vorteil: Bei tiefgefrorenem Gemüse fällt das lästige Putzen und Schnippeln weg. Zusammen mit den richtigen Rezepten spart man so viel Zeit. Beste Rezept-Beispiele für die schnelle Küche sind Suppen, Salate oder Fischgerichte aus dem Backofen. Auch eine gesunde Ernährung kennt also Rezepte, die schneller zubereitet sind, als die obligatorische Tiefkühlpizza.

Essen für den Stoffwechsel

Wer seinen Stoffwechsel anregt, nimmt ab. Den Stoffwechsel anfeuern kann man auf verschiedenen Wegen. Zum einen natürlich mit gesunder Nahrungsmitteln wie Gemüse, Obst, Vollkorn- und Milchprodukten. Dabei können auch kleine Sünden durch Schlankmacher ersetzt werden. Landen statt Vollmilchschokolade, Zartbitterschokolade und statt einer Tüte Chips ein paar Erdnüsse im Einkaufskorb, kann also ruhig auch mal genascht werden. Zum anderen kommt es auch auf andere Gewohnheiten an: Ausreichend Schlaf, regelmäßige Mahlzeiten und viel Wasser trinken sind in Kombination mit gesunder Ernährung die besten Garanten für eine schlanke Linie!

Tipps für die perfekte Einkaufsliste gesucht? www.dietcoachone.de

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden