Ratgeber

Knackige Fitmacher

Die gesündesten Lebensmittel: Eine bunte Auswahl

Brokkoli, Auberginen, Avocados: Sie sehen frisch aus und erfüllen unsere Körper mit Frische – die gesündesten Lebensmittel. Eine Auswahl der leckeren grünen Vitaminbomben, gibt’s hier, im SAT.1 Ratgeber.

die-gesuendesten-Lebensmittel-pixabay
© pixabay.com

Die gesündesten Lebensmittel – Brokkoli gehört dazu

Brokkoli ist nicht jedermanns Sache. Es lohnt sich jedoch, seine Einstellung gegenüber dem Gemüse zu ändern. Das bubikopfähnliche Grün gehört nämlich zu den Top Ten der Gemüsesorten, die Krebs vorbeugen sollen. Seinem Verwandten Blumenkohl ist er haushoch überlegen, denn Brokkoli enthält fünfmal so viel Kalzium, 15 Mal so viel Karotin, zweimal so viel Eisen und viermal so viel Vitamin C wie sein weißköpfiger Bruder. Übrigens: Falls Sie die Brokkoli-Blätter und -stiele bisher immer entfernt haben – das muss nicht sein. Diese sind ebenfalls genießbar.

Kartoffeln – die Nährstoffbomben

Für den Low-Carb-Ernährungsplan eher keine gute Wahl, aber dennoch gesund sind Kartoffeln. Sie enthalten zwar viele Kohlenhydrate, aber auch allerhand pflanzliches Eiweiß. Bereits 150 Gramm der Knollen decken den täglichen Eiweiß-Bedarf. Außerdem enthalten Kartoffeln Magnesium, Vitamin C und Eisen. Tipp: Kaufen Sie Kartoffeln vom Bauern Ihres Vertrauens und essen Sie sie mit Schale, denn darin stecken die meisten B-Vitamine. Natürlich sollten Sie die Erdäpfel vorher kochen, roh sind sie nämlich giftig.

Die gesündesten Lebensmittel: Tomaten

Tomaten sind richtige Allrounder in der Küche – es gibt keine Soße, Gemüsepfanne oder Suppe ohne das rote Gemüse. Langen Sie ohne schlechtes Gewissen zu, denn die Paradeiser sind richtig gesund. Sie enthalten Vitamin A, C und E, die die Haut schützen, sowie den roten Farbstoff Lycopin, der freie Radikale bekämpft, die die Zellen schädigen. Und noch nicht genug: Tomaten entwässern, bestehen sie selbst doch zu einem Großteil aus Wasser, senken den Blutdruck und regen die Verdauung an. Sollte die Frucht an einer Stelle mal schimmeln, ist es aber besser, die ganze Tomate wegzuschmeißen.

Zwiebeln wirken desinfizierend

Ob beim Mittagessen oder Abendbrot, essen Sie ruhig mehr Zwiebeln! Zugegeben, für einen angenehmen Atem sorgt das Gemüse nicht, aber die Gesundheit geht schließlich vor. Zwiebeln können wahre Wunder bewirken: Ihre Senföle regen die Verdauung und die inneren Schleimhäute an. Außerdem unterstützen Sie Leber, Nieren, Blase und Galle in Ihren Funktionen. Sie beugen Entzündungen vor und sind antibakteriell. Damit Sie von der Wirkung allerdings etwas spüren können, müssen Sie das Gemüse stark zerkleinern, denn nur so werden die Inhaltsstoffe freigesetzt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden