Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Go vegan: Einkaufstipps für 1 Tag ohne Fleisch & Co.

Jede Menge Fleisch wird pro Kopf jedes Jahr gegessen, das bedeutet: Viele Tiere müssen dafür sterben. Go vegan – wer einmal ganz auf tierische Produkte verzichten möchte, merkt schnell: Vegane Kost kann auch Vorteile haben. Aber überwiegen diese und wie teuer ist rein pflanzliche Ernährung eigentlich? Mehr zum neuen Ernährungstrend erfahren Sie hier.

04.02.2015 12:00 | 10:18 Min | © Sat.1

1 Tag go vegan: Einkaufstipps und Geschmackstest

Üblicherweise landen im Einkaufswagen Frischkäse, Eier, Milch und Fleisch oder Fisch – alles tierische Produkte. Doch können diese bei veganer Ernährung komplett ersetzt werden? Die überraschende Antwort: ja. Für ausnahmslos alles gibt es eine rein pflanzliche Alternative. Beispiel: Fleischfrikadellen. Diese gibt es als vegane Variante auf Sojabasis. Soja ist hier nur der Geschmacksträger und schmeckt eigentlich nach gar nichts – genauso wie rohes Fleisch. Das heißt: Da die gleichen Gewürze enthalten sind, ist der Geschmack der gleiche – jedenfalls theoretisch. Statt Kuhmilchkäse gibt es im veganen Supermarkt Käse auf Basis von Öl und Kartoffelstärke, Soja-Joghurt und Schokocreme ganz ohne Milchpulver-Zusatz. Auch auf Eier müssen Sie nicht verzichten. Wer Rührei liebt, kann sich aus gekochten Nudeln, Soja-Sahne, Schwefelsalz und Kurkuma beispielsweise auch ohne Ei ein leckeres Frühstück zaubern. Fazit: Die Auswahl ist überraschend groß und es gibt von allem auch immer verschiedene Sorten.

Doch kann vegane Kost auch im Geschmack überzeugen? Im Test: Gratin mit Gemüse und Chorizo, natürlich alles vegan. Geschmäcker sind natürlich verschieden, doch kann das rein pflanzlich zubereitete Gericht mit der herkömmlichen Mischkost durchaus mithalten – eine echte Alternative also für alle, die auf Fleisch verzichten möchten.

Go vegan: Vor- und Nachteile

Go vegan – das ist für viele eine Lebenseinstellung. Angesichts zunehmender Lebensmittelskandale und Massentierhaltung sicher nicht die schlechteste Entscheidung, oder? Experten sagen: Vegane Ernährung ist tatsächlich in vielerlei Hinsicht gesünder als die normale Mischkost, denn sie hat weniger Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Übergewicht und Diabetes zur Folge. Auch Mangelerscheinungen gibt es offenbar nicht, denn Sojaprodukte liefern Proteine und Eiweiß, Obst und Gemüse liefern ausreichend Eisen. Eine Ausnahme gibt es dann aber doch: Vitamin B12 ist nur in tierischen Produkten enthalten und lebenswichtig für den Stoffwechsel . Die Alternative: Dragees oder Zahnpasta. Doch wie gesund kann eine Ernährung sein, bei der man auf zusätzliche Pillen zurückgreifen muss, damit der Körper das bekommt, was er zum Leben braucht? Diese Frage muss jeder für sich beantworten, der Trend jedenfalls wächst. Leisten können muss man sich den Verzicht auf Fleisch und Co. allerdings auch, denn vegane Lebensmittel sind etwa 50 Prozent teurer als im herkömmlichen Supermarkt. Der Grund: Viele Produkte sind Bio oder Fairtrade, das macht sich auch am Preis bemerkbar.

Go vegan: Sicher eine gute Alternative, um hin und wieder einmal ganz auf Tierisches zu verzichten, wer allerdings ganz ohne Vitamintabletten auskommen möchte, sollte hin und wieder auch mal ein Stück Fleisch oder Fisch essen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden