Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Griechischer Joghurt: Nährwerte, Kalorien & Rezept

Er ist auf der ganzen Welt beliebt: Griechischer Joghurt. Nährwerte und hervorragende Eigenschaften machen diesen südeuropäischen Genuss zu einer wahren Delikatesse. Alles über Besonderheiten, Kalorien und wie Sie die Spezialität sogar selber machen können, verrät der SAT.1 Ratgeber.

12.03.2015 19:05 | 9:15 Min | © ProSieben

Woher stammt Griechischer Joghurt?

Diät_2015_09_23_Griechischer Joghurt_Bild1_pixabay
Griechenland – das ist das Herkunftsland der cremigen Köstlichkeit. © Pixabay

Was für eine Frage – natürlich aus Griechenland ! Doch nicht jeder Joghurt in blau-weißer Verpackung, den Sie im Kühlregal finden, stammt auch aus diesem Land. Joghurt nach griechischer Art kann also auch in Deutschland produziert werden. Nur diejenigen, die wirklich aus dem Herkunftsland stammen, dürfen sich auch Griechischer Joghurt nennen.

Galileo folgt im Video den Spuren der Köstlichkeit – und die führen in eine Privatmolkerei nahe Thessaloniki. Hier wird Griechischer Joghurt noch hergestellt, wie vor hundert Jahren.

Was macht ihn so besonders?

Diät_2015_09_23_Griechischer Joghurt_Bild2_fotolia_Printemps
Klassisch wird Griechischer Joghurt gern mit Nüssen und Honig genossen. © Printemps - Fotolia

In der Molkerei wird Milch in einem großen Kessel erhitzt. So lange, bis weite Teile des Wassergehalts verdampft sind. Hierdurch verändern sich auch die Nährwerte der Köstlichkeit. Der Proteingehalt steigt und die Konsistenz wird herrlich cremig. Doch nach klassischer Kuhmilch riecht das nicht. Richtig, denn original Griechischer Joghurt - Nährwerte hin oder her - wird mit Schafsmilch hergestellt. Der Grund liegt in Griechenlands Geschichte. Schafe wurden bereits früher als Kühe für die Milchproduktion gehalten.

Ist die Milch in der Molkerei ausgekocht, wird sie in die Becher gefüllt. Damit sich eine dicke Molkeschicht bildet, die typisch für Griechischen Joghurt ist, wird aus weiter Höhe eingegossen. So schäumt die Milch auf und bildet beim Auskühlen eine herrliche Cremehaube. Und das war es auch schon fast. Zusatzstoffe, Geschmacksverstärker oder Ähnliches haben im Griechischen Joghurt nichts zu suchen. Doch eine kleine Milchsäurebakterien-Einspritzung braucht es noch, damit seine heiß begehrte Konsistenz erreicht ist. Was genau drin steckt, bleibt das Geheimnis der Molkerei. Nach einem Tag Ruhe ist es schließlich vollbracht: Griechischer Joghurt nach traditionellem Rezept und mit einer köstlichen Molkeschicht. Einfach lecker!

Wie gesund ist Griechischer Joghurt? Nährwerte und Kalorien 

In den Supermarktregalen findet sich viel Konkurrenz. Und gerade diejenigen, die ihre Traumfigur vor Augen haben oder halten wollen, gehen am blau-weißen Genussjoghurt eher vorbei. Der Grund? Die 10 Prozent Fett schrecken viele Käufer ab, vor allem, weil es jede Menge Konkurrenz gibt, die fettarm ist. Dabei ist Griechischer Joghurt - Nährwerte hin, Kalorien her - sehr gesund. Im Unterschied zu vielen anderen Joghurtsorten kommt er ganz ohne Zusätze aus und ist so maximal natürlich – daher auch der höhere Fettgehalt, der dem der Milch entspricht. Doch das schlägt sich natürlich auch in den Kalorien nieder: Durchschnittlich 174 Kalorien hat ein Becher Griechischer Joghurt. Nährwerte und viele Kalorien sind aber noch lange kein Grund von einem Dickmacher zu sprechen.

Ein kleiner Snack nach dem Sport? Griechischer Joghurt! Nährwerte und Inhaltsstoffe sind der Grund, warum Fitness-Liebhaber gerne zu dieser Joghurt-Variante greifen. Denn: Er hat jede Menge Proteine, die zum Muskelaufbau benötigt werden. Insgesamt fünf Gramm Eiweiß finden sich in einem Becher – deutlich mehr als bei seiner Konkurrenz.

Griechischen Joghurt selber machen

Griechischer Joghurt, Nährwerte, Kalorien – das alles interessiert Sie nicht, denn Sie wissen längst, wie gesund das Molkeprodukt ist und möchten es gerne selber machen, statt kaufen? Nicht ganz leicht, denn die Rezeptur besteht aus mehreren Schritten und braucht viel Zeit. Wer sich trotzdem daran versuchen will, hier eine Anleitung.

Schritt 1: Erhitzen Sie einen Liter Vollmilch im Topf auf 80 Grad, dann lassen Sie sie abkühlen, bis diese nur noch etwa halb so warm ist. Dann ab in eine Glasschüssel und weiter abkühlen lassen.

Schritt 2: Ist die Milch nur noch lauwarm, können Sie 3 Esslöffel Joghurt unterrühren und gut vermischen. Ganz wichtig: Verwenden Sie Joghurt mit lebenden Joghurtkulturen. Diese sind meist auf der Packung vermerkt.

Schritt 3: Nun braucht der Griechische Joghurt in spe Wärme. Dafür die Schüssel mit einem Tuch abdecken und bei 42 Grad in den Ofen stellen – mindestens vier Stunden, besser noch über Nacht. Nach der Ruhephase müssen Sie den Joghurt nur noch abseihen – fertig!

Kochen mit Griechischem Joghurt

Diät_2015_09_23_Griechischer Joghurt_Bild3_pixabay
Einfach köstlich: Griechische Frühlingsrollen – ein wunderbares Rezept für Genießer. © Pixabay

Im Video wagt sich ein Koch an ein Experiment. Lässt sich‘s mit Griechischem Joghurt auch gut kochen? Das Rezept : griechische Frühlingsrollen. Das klingt köstlich. Schnappen Sie sich den Wok und braten Sie etwas Hackfleisch mit Zwiebeln an. Schließlich noch etwas Shitake-Pilze und Lauch hinzufügen und mitdünsten. Wer mag, fügt Tofu-Würfel und Paprika hinzu. Einen süßlichen Geschmack erzielen Sie, wenn Sie einige Physalis dazugeben und das Ganze mit Salz und Zucker abschmecken.

Und nun kommt das Highlight: Griechischer Joghurt. Denn dieser eignet sich hervorragend zum Kochen. Im Unterschied zu anderen Joghurtsorten flockt der nämlich nicht beim Erhitzen und verleiht dem Essen eine cremige Konsistenz. Außerdem bringt er einen leicht säuerlichen Geschmack in das Gericht, der den Genuss abrundet. Alles nun in den Teig einwickeln, kurz in Fett anbraten und schon können Sie gemeinsam mit Ihren Lieben das Mahl genießen. Gesund UND lecker!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden