Ratgeber

Playlist

Ratgeber

High-Carb-Diät: Gute versus schlechte Kohlenhydrate

Wer abnehmen möchte, sollte auf Kohlenhydrate verzichten – so das Credo vieler Diäten. Doch stimmt das? Das Prinzip der High-Carb-Diät setzt dagegen. Hier geht nicht um Quantität, sondern um Qualität, sprich die Differenzierung in gute und schlechte Kohlenhydrate. Tipps, worauf Sie beim Abnehmen achten sollten, gibt’s hier.

12.02.2014 10:00 | 2:46 Min | © Sat1.de

Erfahrungen zum Thema Kohlenhydrate: Gesund oder überflüssig?

Immer wieder wird diskutiert, ob der Körper Kohlenhydrate wirklich braucht oder diese auch durch andere Lebensmittel ersetzt werden können. Fest steht: Der Körper braucht Kohlenhydrate, da diese Energie liefern. Und die braucht jeder Mensch, der sich bewegt, denkt und redet. Vereinfacht gesagt: Bekommt der Körper keine Kohlenhydrate, kann er nicht funktionieren. Allerdings gilt es in der High-Carb-Diät, zwischen guten und schlechten Kohlenhydraten zu unterscheiden.

Gesunder Ernährungsplan: Gute versus schlechte Kohlenhydrate

gesunde Rezepte & Lebensmittel_2015_12_30_High-Carb-Diät_Bild 1_fotolia_p...
Schlechte Kohlenhydrate sind Naschis wie Gummibärchen und Schokolade. Aber auch süße Getränke wie Limonaden gehören dazu. © pixelsocke - Fotolia

Cola, Kekse, Gummibärchen – wer meint, dass diese Leckereien mit Kohlenhydraten nichts zu tun haben, irrt, denn Süßes enthält Zucker und nichts anderes sind auch Kohlenhydrate: umgewandelte Glucose. Das Problem bei Süßigkeiten und zuckerhaltigen Getränken: Sie enthalten nichts als Kalorien, nichts also, was der Körper essenziell braucht. Surprise, surprise: Es handelt sich dabei um schlechte Kohlenhydrate. Ganz anders sieht es bei Nudeln, Kartoffeln und Vollkornbrot aus, die guten Kohlenhydrate . Tipp für alle, die morgens nicht gern frühstücken und so oft mittags richtig Hunger auf etwas Süßes bekommen: Essen Sie Müsli, denn das ist süß und macht trotzdem lange satt.

High-Carb-Diät: Vollkorn statt Weizen

gesunde Rezepte & Lebensmittel_2015_12_30_High-Carb-Diät_Bild 2_fotolia_P...
Vollkorn lautet die Devise bei der High-Carb-Diät, denn darin stecken die guten Kohlenhydrate, die lange sattmachen. © PhotoSG - Fotolia

Greifen Sie morgens, mittags oder abends zu Nudeln, Brot und Co., achten Sie aber darauf, dass diese aus Vollkornmehl bestehen. Ihr Vorteil: ein langes Sättigungsgefühl. Außerdem lassen Sie den Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigen wie schlechte Kohlenhydrate. Fazit: Die High-Carb-Diät ist in jedem Fall eine gesündere Alternative zum gänzlichen Verzicht auf Kohlenhydrate oder Low-Carb  – vorausgesetzt schlechte Kohlenhydrate bleiben die Ausnahme.

Sie ernähren sich vegan? Diät-Rezepte ohne tierische Produkte  gibt’s ebenfalls im SAT.1 Ratgeber.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden