Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Kürbis-Kokos-Curry - Teil 2

Bei Detlef D! Soost und Stefan Marquard wird es heute süß, sauer, salzig und scharf zugleich.

05.03.2014 09:00 | 10:56 Min | © SAT.1

Leichte Thai-Küche

Wer abnehmen will, liegt mit der thailändischen Küche genau richtig. Sie ist nicht nur leicht und kalorienarm, Thai-Gerichte sind zudem bekannt für ihre Schärfe.

Curry, Chili, Ingwer und andere Scharfmacher der thailändischen Küche heizen ordentlich ein und bringen den Stoffwechsel auf Touren, sodass mehr Kalorien direkt verbrannt werden. Ein weiterer Pluspunkt: Scharfes essen wir automatisch langsamer. Dadurch merken wir rechtzeitig, wenn wir satt sind und essen folglich weniger.

Kokosmilch – der Stoffwechsel-Turbo

Auch bei den Zutaten haben D! und Stefan natürlich an die schlanke Linie gedacht. Kürbis ist ein besonders kalorienarmes Gemüse (100 g Kürbis kommen auf lediglich 25 Kalorien). Dazu enthält er sättigende Ballaststoffe.

Im Gegensatz zum Kürbis ist Kokosmilch zwar kalorienreich, sie ist aber weniger gehaltvoll als etwa Sahne oder Crème fraîche. Zudem kann der Körper das pflanzliche Nahrungsmittel gut verwerten. Die mittelkettigen Fettsäuren der Kokosmilch werden vom Körper schneller umgewandelt als andere Fette und werden daher nur selten im Fettgewebe eingelagert.

Eine weitere positive Auswirkung der Kokosmilch: Die in ihr enthaltenen Fette können die Schilddrüse stimulieren, was für diejenigen Abnehmwilligen von Vorteil ist, die unter einer Schilddrüsenunterfunktion leiden.

Wegen des relativ hohen Kaloriengehalts sollte Kokosmilch während einer Diät jedoch nur in Maßen konsumiert werden.

Weitere leckere Low-Carb-Gerichte, die schmecken und beim Abnehmen helfen, gibt’s in der nächsten Woche. Das Rezept zu D!s und Stefans Eintopf-Wunder gibt’s schon jetzt unter  www.10wbc.de

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden