Ratgeber

Playlist

Low-Carb-Pizza: Rezept für Pizzaboden ohne Kohlehydrate

Eine kohlenhydratarme Ernährung ist nicht immer einfach durchzuhalten. Pasta Bolognese, Pommes Frites, Pizza – überall lauern Versuchungen. Eine Low-Carb-Pizza ist eine gute Alternative.

19.03.2014 09:00 | 6:56 Min |

Pizzaboden ohne Kohlenhydrate

Ein Pizzaboden besteht normalerweise aus Mehl, Hefe und Wasser. Mehl ist auf einem Low-Carb-Ernährungsplan jedoch strengstens verboten – ganz im Gegensatz zu Fleisch. Und genau daraus, nämlich aus Gehacktem, können Sie eine Low-Carb-Pizza backen. Ob Rinderhack, Schweinehack oder Gemischtes spielt keine Rolle, wichtig ist hingegen das richtige Würzen. Mit Salz und Pfeffer sollten Sie nicht sparen. Wer mag, kann auch noch ein wenig Oregano, Knoblauch oder Chili hinzufügen, ganz nach Geschmack und Belag der Low-Carb-Pizza. Dazu kommt ein Ei zur Bindung – arbeiten Sie dieses gut ein, sodass eine homogene Masse entsteht.

In einer kalten, geölten Pfanne können Sie das Hack nun zu einem runden Fladen ausbreiten. Das geht am einfachsten, wenn Sie ein Backpapier zu Hilfe nehmen und das Hack damit gleichmäßig andrücken. Bei höchster Temperatur sollten Sie das Hackfleisch nun scharf anbraten. Sobald es gut duftet, können Sie die Temperatur runterdrehen, sodass das Fleisch durchgart – und zwar von beiden Seiten. Dazu müssen Sie den Boden wie einen Pfannkuchen wenden.

Belag für eine Low-Carb-Pizza

In der Zwischenzeit können Sie die Soße für die Low-Carb-Pizza vorbereiten. Schneiden Sie hierfür Tomaten klein und geben für die Schärfe etwas Chili oder Cayennepfeffer hinzu. Wie bei der typisch italienischen Pizzasoße kommt wieder Oregano ins Spiel. Außerdem etwas Olivenöl, Salz und fertig ist die Tomatensoße.

Als Belag eignen sich Paprika, Tomaten, Rucola, Oliven und Frühlingszwiebeln, aber auch Chorizo, Schinken oder Hühnchen. Aber: Bitte keine Nudeln oder Kartoffeln! Auch auf Käse sollten Sie verzichten, wenn Sie eine kalorienarme Low-Carb-Pizza essen möchten. Das Hackfleisch, die Soße und der Belag geben jedoch genug an Geschmack und Aroma her.

Schließlich kommt die Pizza für 5 bis 6 Minuten in den vorgeheizten Ofen. Dieser sollte auf höchste Temperatur und Oberhitze eingestellt sein. Wer auf Fleisch verzichten will, kann auch eine Low-Carb-Pizza mit einem Boden aus Kichererbsen beziehungsweise Humus machen. Varianten gibt es so viele wie Pizzakreationen.

Weitere leckere Low-Carb-Gerichte, die schmecken und beim Abnehmen helfen, gibt’s in der nächsten Woche. Das Rezept zu D!s und Stefans No-Carb-Pizza gibt's schon jetzt unter www.10wbc.de

teaser_10WBC_Einzeln_RGB_mit-glow940x516

Hier geht's zu Teil 2:

No-Carb-Pizza - Teil 2

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden