Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Rezept ohne Kohlenhydrate: Leckerer Rinderschmorbraten

Wer wegen einer Diät oder aus anderen Gründen auf Kohlenhydrate beim Kochen verzichten möchte, für den ist folgendes Rezept ohne Kohlenhydrate genau richtig: Rinderschmorbraten mit Rosenkohl. Wie's geht, erfahren Sie hier.

19.02.2014 10:00 | 14:12 Min | © Sat1.de

Rezept ohne Kohlenhydrate: Die Vorbereitung

Vom Rind, vom Kalb, vom Schwein, vom Lamm – welches Fleisch als Grundlage genommen wird, spielt keine Rolle. Ganz wichtig aber ist: Nehmen Sie möglichst wenig Zutaten, damit jede einzelne auf der Zunge zergeht: Rinderschmorbraten und Rosenkohl zum Beispiel.

Was Sie für das Rezept brauchen: Butter, etwas Schinken, Karotten, Zwiebeln, Lauch, Sellerie sowie Rosmarin und glatte Petersilie. Standards, die jeder daheim hat, kommen ebenfalls zur Anwendung: Oliven- und Pflanzenöl sowie Soja-Sauce.

Rinderschmorbraten: Die Zubereitung

Salzen Sie das Fleisch ordentlich und lassen Sie es anschließend für einige Minuten einwirken. In der Zwischenzeit können Sie sich dem Gemüse zuwenden. Karotten waschen und mit Schale kleinschneiden, Sellerie, Petersilie, Lauch sowie Zwiebeln gegebenenfalls schälen und in große Stücke schneiden. Das Gemüse salzen und das Salz gut einmassieren, damit das Gemüse ein tolles Aroma bekommt.

Nun den Rinderschmorbraten von beiden Seiten in etwas Öl anbraten, herausnehmen, Rosmarin und das Gemüse in den Topf geben und mit etwas frischem Ingwer und Pfeffer würzen, mit Essig sowie etwas Soja-Sauce ablöschen und einreduzieren. Nun geht es für Fleisch und Gemüse bei etwa 150 Grad für eineinhalb bis zwei Stunden in den Ofen. Kurz vor Schluss noch den Rosenkohl zubereiten und alles zusammen auftischen. Fazit: Rinderschmorbraten mit Rosenkohl ist nicht nur ein Rezept ohne Kohlenhydrate, sondern hilft auch beim Abnehmen , denn es enthält viel Eiweiß und Ingwer, der die Fettverbrennung  unterstützt – ein ideales Abendessen. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden