Ratgeber

Der trügerische Schein der Lebensmittel

Ungesunde Lebensmittel: Finger weg von diesem Essen!

Dass Limonade, Fast Food und Sahnetörtchen nicht gerade zu den gesündesten Lebensmitteln gehören, weiß jeder. Doch ungesunde Lebensmittel tummeln sich noch an ganz anderen Stellen, da nämlich wo sie auf den ersten Blick keiner vermutet. Den Dickmachern und falschen Fitmachern für Sie auf der Spur: der SAT.1 Ratgeber.

Ungesunde Lebensmittel_Pixabay
© Pixabay.com

Margarine statt Butter? Fett versus Zusätze

Vermeintlich vollwertige Lebensmittel, die für Sie zu einer ausgewogenen Nahrung  gehören, sind womöglich echte Kalorienbomben und tun Ihrem Körper mehr Schlechtes denn Rechtes. Das glauben Sie nicht? Dann aufgepasst: Pflanzliche Margarine ist Ihre Ersatzbutter? Schließlich ist darin deutlich weniger Fett enthalten. Fett hin oder her, Margarine enthält nicht selten Spuren toxischer Metalle wie Nickel oder Aluminium, die beim Prozess der Fetthärtung zurückgelassen werden. Na dann guten Appetit!

Ungesunde Lebensmittel: Abgepackte Sandwiches und Fertig-Soßen

Ebenfalls gar nicht so gesund, sind abgepackte Sandwiches aus dem Supermarkt. Sie sehen appetitlich aus, locken mit viel Salat und Gemüse und sind für Faulpelze die ideale Alternative zum Selberschmieren, doch gesund sind sie nicht wirklich. Sie enthalten oftmals zu viele Fette, Salze und andere ungesunde Zusätze. Wer abnehmen und gesund essen möchte, sollte sich daher seine Brote besser selber machen – so üben Sie sich gleichzeitig in Selbstdisziplin.

Anderes Lebensmittel, gleiches Spiel: Fertig-Tomatensoße. Auch in dieser sind nämlich reichlich ungesunde Zusätze enthalten, auf die sie gut und gerne verzichten können. Eine selbstgemachte Tomatensoße ist nicht nur schnell, sondern auch sehr einfach gemacht: eine Zwiebel, eine Knoblauchzehe, etwas Olivenöl, frische oder Dosen-Tomaten sowie reichlich Gewürze wie Oregano, Thymian und Basilikum – mehr braucht es nicht, für Ihre gesunde rote Soße.

Auch Instantprodukte sind ungesunde Lebensmittel

Sie greifen gern zum Instant-Zitronensaft, um damit Fisch, Salatdressing und Co. einen Frischekick zu verpassen? Keine gute Idee. Denn: Der Saft ist frei von den wertvollen Vitaminen der Zitrusfrucht und schmeckt, erst einmal aus der Verpackung gespritzt, gar nicht mehr frisch. Verwenden Sie also besser eine frische Zitrone. Die ist genauso schnell zur Hand und deutlich gesünder.

Ungesunde Lebensmittel sind aber nicht nur abgepackte Sandwiches und Fertigsoßen, alle Fertigprodukte kommen aus Gründen der Konservierung, Herstellung oder der Geschmacksintensivierung kaum ohne Zusatzstoffe aus. Faustregel zum gesunden Schlemmen daher: Besser Selbermachen als fertig kaufen.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden