Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Recht: Originalteile und Privat-Autoverkauf

Wenn es um das Thema Auto geht, verstehen viele passionierte Fahrer keinen Spaß. Wir klären daher, ob eine Werkstatt fragen muss, wenn sie keine Originalteile für eine Reparatur verwenden will, und ob auch beim Privat-Autoverkauf alle Mängel angegeben werden müssen.

19.03.2012 08:00 | 3:39 Min | © SAT.1

Originalteile oder Fremdprodukte

Reparaturen am Auto können aus vielerlei Gründen notwendig sein. Kann ich mich in einem solchen Fall blind darauf verlassen, dass die Werkstatt mich informiert, falls sie keine Originalteile verwenden möchte? Diese Frage dürfte sich im Falle einer Vertragswerkstatt des Autoherstellers gar nicht stellen, da man hier selbstverständlich erwarten kann, dass Originalteile verwendet werden. Fremdteile können zwar günstiger sein, eine Vertragswerkstatt muss aber in jedem Fall fragen, wenn sie keine Originalteile verwenden möchte. Das Gleiche gilt für freie Werkstätten, die sich explizit als Fachwerkstatt für eine bestimmte Marke bezeichnen. Bei den klassischen freien Werkstätten und den markenunabhängigen Ketten sieht es etwas anders aus: Hier werden typische Verschleißteile wie Bremsbelege häufig nicht durch Originalteile ersetzt. So lang die Teile dieselbe Qualität wie die Originalteile aufweisen, ist eine Vorab-Information nicht nötig. Betrifft die Reparatur allerdings wesentliche Baugruppen wie den Motor, sodass Garantieansprüche berührt werden könnten, muss die Werkstatt vorher fragen.

Mängel, beim Privat-Autoverkauf

Eine andere Frage, die häufig aufkommt, betrifft den Privat-Autoverkauf. Ist der Verkäufer eigentlich verpflichtet, jeden Mangel am Auto anzugeben? Im Prinzip schon. Zwar ist ein Privatverkäufer anders als ein Händler nicht verpflichtet, das Auto vorab auf Mängel untersuchen zu lassen, allerdings muss auch beim Privat-Autoverkauf über jeden bekannten Schaden informiert werden – und zwar ungefragt. Unterlässt der Verkäufer das, kann der Käufer versuchen, den Vertrag später wegen arglistiger Täuschung anzufechten und das Auto zurückzugeben oder – und das kann richtig teuer werden – der beim Privat-Autoverkauf meist vereinbarte Ausschluss der Gewährleistung kann unwirksam werden. Beim Privat-Autoverkauf also unbedingt auch auf versteckte Mängel hinweisen!

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden