Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Wildunfall

Ein Wildunfall ist auf deutschen Straßen keine Seltenheit. 2011 zählte die Statistik 247.000 Kollisionen von Autos und Tieren. Das bedeutet 66 Unfälle pro Tag in Deutschland – und das oft mit tragischem Ausgang. Aber wie kann ein Wildunfall verhindert werden. Soll man als Fahrer ausweichen?

30.11.2011 22:20 | 8:13 Min | © SAT.1

Wildunfälle – oft mit schwerwiegenden Folgen

Grundsätzlich gilt die Empfehlung, eine Kollision mit Wild in Kauf zu nehmen. Denn häufig sind Wildunfälle nicht so schwerwiegend wie eine Kollision mit der Leitplanke, einem Baum oder anderen entgegenkommenden Fahrzeugen. Aber auch bei Wildunfällen können sowohl Fahrzeug als auch Fahrzeuginsassen schwere Schäden davontragen. Überlebt ein Tier nach einem Zusammenprall, sollte der Förster oder die Polizei benachrichtigt werden, die sich um das verwundete Tier kümmern.

Eine neue Technik kann Wildunfälle verhindern

Um die Zahl der Wildunfälle zu verringern, werden verstärkt Wildzäune aufgestellt. Diese bieten allerdings nur bedingt Schutz, denn häufig sind sie zu niedrig, sodass sie von Rehen beispielsweise mühelos passiert werden können. Wildunfälle können durch eine neuartige Technik in Autos verhindert werden. Ein Infrarotbildschirm im Cockpit erkennt alle warmen Körper vor und hinter der Fahrbahn. Auf diese Weise wird die ungeahnte Gefahr für den Fahrer sichtbar.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden