FRITZ!Box 7580

FRITZ!Box 7580 – Testbericht zum WLAN-Router von AVM

Der Hersteller AVM verspricht für die FRITZ!Box 7580 Spitzengeschwindigkeiten. Unser Router-Praxistest wird zeigen, ob Neuerungen wie WLAN-AC und MU-MIMO halten können, was sie versprechen.

FRITZ!Box 7580

FRITZ!Box 7580 im Test – Faktencheck

Lieferumfang:

- FRITZ!Box 7580

- Netzteil

- 4 m langes DSL-Anschlusskabel

- 1,5 m langes LAN-Kabel

- Wandhalterung

- Installationsanleitung

Design und Aufbau: FRITZ!Box 7580

Die neue FRITZ!Box 7580 hebt sich deutlich vom Spaceshuttle-Design der Vorgänger ab: Klare Kanten, weiße Oberfläche. Lediglich der rote Standfuß mit dem etwas komikmäßigen Fritz!-Schriftzug setzt einen farbigen Akzent. Mit schlanken Maßen von 240 x 175 x 75 mm nimmt die FRITZ!Box 7580 somit deutlich weniger Platz in Anspruch als andere Router. Da der Router von vorne wie in einen Kartenhalter gesteckt wirkt, kann die FRITZ!Box 7580 entweder freistehend oder mit der im Lieferumfang enthaltenen Wandhalterung montiert werden.

Anschlussmöglichkeiten: Die FRITZ!Box 7580 hat mehr als genügend Steckplätze

Die FRITZ!Box 7580 bietet ausreichend Anschlussmöglichkeiten: So gibt es einen VDSL- oder ADSL-Anschluss für IP-basiertes Festnetz sowie zwei Ports für analoge Telefone, externe Anrufbeantworter oder Faxgeräte. Hinzu kommen wie bei den älteren Routern vier Gigabit-Ethernet-Anschlüsse. Neu bei der FRITZ!Box 7580 ist ein blauer WAN-Anschluss, über den ein Kabel-, DSL- oder Glasfasermodem angeschlossen werden kann – hierfür musste früher ein LAN-Anschluss geopfert werden - So stehen weiterhin vier LAN-Anschlüsse zur Verfügung. Außerdem gibt es zwei Anschlüsse für USB 3.0, um Speicher oder Drucker an die FRITZ!Box 7580 anzuschließen.

Einrichtung und Betriebssystem: Fritz!Box 7580 per Smartphone oder Tablet bedienen

Die Einrichtung des Routers über den Assistenten des Betriebssystems FritzOS ist unkompliziert und dauert nicht lange. Positiv: Da das Betriebssystem FritzOS responsiv ist, können alle Funktionen der Fritz!Box 7580 auch vom Smartphone oder Tablet aus bequem bedient werden.

WLAN: Die FRITZ!Box 7580 setzt auf WLAN AC und MU-MIMO

Die neue FRITZ!Box 7580 bietet neben WLAN N auch die Neuerung WLAN AC sowie zwei WLAN-Frequenzen: 5 GHz und 2,4 GHz. Für die 5-Ghz-Frequenz verspricht AVM Geschwindigkeiten von über 1,7 Gbit/s, für die 2,4-Ghz-Frequenz sogar Spitzenwerte von bis zu 800 Mbit/s. Im Praxistest zeigt sich aber, dass diese theoretischen Spitzenwerte in einer Alltagsumgebung nicht zu erreichen sind. Aber: Die Datenübertragung funktioniert auch unter erschwerten Umständen, also mit Störsignalen und durch Trennwände hindurch, erstaunlich flüssig und zügig – Streaming, Live-Games und parallele Downloads sind für die FRITZ!Box 7580 kein Problem. Selbst mehrere User können parallel schnell Daten erhalten und versenden. Denn die FRITZ!Box 7580 setzt auf MU-MIMO, kurz für Multi-User Multiple Input Multiple Output. Dadurch können mehrere Endgeräte gleichzeitig mit Funkdaten versorgt werden. Das klingt natürlich prima. Allerdings muss hier darauf hingewiesen werden, dass bisher nur wenige neuere Smartphones über die noch relativ junge MIMO-Technologie verfügen, beispielsweise das HTC 10 oder das Galaxy S7. Die meisten Smartphones sind nach wie vor einstreamig, während Tablets meist zwei Streams nutzen und Notebooks in der Regel drei oder vier Streams. Somit ist die FRITZ!Box 7580 aber bestens für die Zukunft gerüstet.

Fazit: FRITZ!Box 7580 kann im Einzeltest überzeugen

Der erste positive optische Eindruck der FRITZ!Box 7580 im neuen Design trügt nicht: Im Praxistest sind wir von der spürbar verbesserten WLAN-Abstrahlung und Reichweite dank WLAN-AC der zweiten Generation begeistert. Auch die zukunftsweisende Multiple-User-MIMO-Technologie wird der FRITZ!Box 7580 noch lange Zeit Spitzenplätze in zahlreichen Router-Testberichten bescheren.

Pro: FRITZ!Box 7580

- schlichtes Design sieht optisch gut aus und spart Platz

- verbesserte WLAN-Abstrahlung dank WLAN-AC der zweiten Generation

- zukunftsweisende Multiple-User-MIMO-Technologie

- Anschlüsse für ISDN, analoge Telefone, USB und vier LAN-Anschlüsse vorhanden

- neu: WAN-Buchse zum direkten Anschluss an ein Kabelmodem

Contra: FRITZ!Box 7580

- für einen WLAN-Router ist die FRITZ!Box 7580 nicht gerade günstig

Das könnte dich auch interessieren:  devolo GigaGate – ein Testbericht zur WLAN-Bridge

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Fan werden