Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Gentest im Internet

Die Krebsrate steigt stetig an und auch wenn die Krankheit noch nicht überlistet werden kann, ist mittlerweile zumindest ein Gentest zur Vorsorge möglich. Die eigene DNA über das Internet zu checken, bietet ein Service aus den USA an. Eine junge Frau, die als Kind adoptiert wurde, macht den Selbstversuch.

05.08.2010 22:10 | 15:30 Min | © SAT.1

Service aus den USA

In Deutschland einen Gentest als Vorsorge durchführen zu lassen, ist nicht ganz einfach, weil das deutsche Gendiagnostikgesetz nur Patienten mit bekannten Erbkrankheiten einen Gentest erlaubt. Im Internet finden sich aber Hintertürchen. Das amerikanische Online-Genlabor www.23andme.com bietet einen Service an, der die DNA aufschlüsselt und vermeintlich potenzielle Krankheiten erkennt. Für den Gentest muss man nur wenig Speichel in ein Röhrchen spucken und in die USA schicken. 

Versicherung oder Verunsicherung?

Der Gentest kostet rund 500 Dollar. Nach etwa sieben Wochen werden dem Kunden die Ergebnisse per E-Mail zugesendet. Der Gentest zeigt das Risiko für eine jeweilige Krankheit in Prozentzahlen an. Es ist jedoch stark anzuzweifeln, wie sinnvoll solche Tests sind.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden