Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Internetsucht

Medien sind aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken: Direkt nach dem Aufstehen werden E-Mails gecheckt, am Nachmittag gibt bei Kindern die Online-Spielekonsole den Ton an und das Smartphone inklusive Internet ist sowieso immer dabei. Vor allem Eltern sorgen sich: Leidet mein Kind an Internetsucht?

02.03.2012 09:15 | 5:41 Min | © SAT.1

Gefahr der Internetsucht

Spätestens seit Smartphones den Handymarkt beherrschen, ist auch das Internet allgegenwärtig. Jeder Vierte hat sich bereits ein Smartphone besorgt - darunter auch immer mehr Kinder. Ist eine Internetsucht dadurch bereits vorprogrammiert? Und: Woran erkennt man eine Sucht?

Internetsucht erkennen

Eine interessante Möglichkeit, um herauszufinden, wie hoch das Potenzial zur Internetsucht ist, ist ein Experiment, bei dem eine Woche auf alles Digitales verzichtet wird. Wie sehr schmerzt der Verlust des Internets? Wie verändern sich das Verhalten und das Zusammenleben in der Familie. Anzeichen für eine Internetsucht der eigenen Kinder können sein: plötzlicher Leistungsabfall in der Schule, eine drastische Reduzierung der realen Sozialkontakte oder auch ein hohes Maß an Aggressivität.

Zeitbudget festlegen, um Internetsucht zu verhindern

Um das Risiko einer Internetsucht zu reduzieren, kann es sinnvoll sein, sich innerhalb der Familie auf ein Zeitbudget für die Mediennutzung zu einigen. Das bedeutet: Die Mediennutzung sollte besser kontrolliert werden, indem innerhalb der Familie eine feste tägliche beziehungsweise wöchentliche Medienzeit festgelegt wird, an die sich alle Familienmitglieder – auch die Erwachsenen – halten. Wie viel Zeit bleibt für Medien übrig wenn die Zeit für Schulaufgaben, Freunde, Hobbys und andere wichtige Dinge abgezogen wird? Das so errechnete feste Zeitbudget sorgt für weniger Stress in der Familie, es geht keine Zeit mehr für wichtige Dinge verloren und das Thema Internetsucht kann zu den Akten gelegt werden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden