Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Neue PC-Kindersicherung

Das Internet ist ganz selbstverständlicher Teil unseres Alltags – und zwar auch für Kinder. Dabei haben viele Eltern längst den Überblick verloren, auf welchen Seiten ihr Nachwuchs unterwegs ist. Sehen sie sich auch pornografische Bilder und Videos an? Die Antwort liefert eine neue PC-Kindersicherung in Form eines USB-Sticks. Er durchsucht den Computer nach Pornos.

29.02.2012 09:00 | 3:13 Min | © SAT.1

PC-Kindersicherung überprüft alle Dateien auf Pornos

Mehr als 420 Millionen Porno-Websites finden sich im Internet. Da landen auch Kinder und Teenies schnell auf Seiten, die sie nach Meinung ihrer Eltern tunlichst meiden sollten. Viele Eltern bauen daher auf eine PC-Kindersicherung. Getreu dem Motto „Kontrolle ist gut, vertrauen ist besser“ kann die neue PC-Kindersicherung aus den USA eingesetzt werden. Der sogenannte „Porn-Detection-Stick“ durchsucht den gesamten PC nach pornografischen Foto-Dateien. Dabei überprüft die PC-Kindersicherung auch temporäre Dateien des Internet-Browers. Treffergenauigkeit: 99 Prozent.

So funktioniert die neue PC-Kindersicherung

Zu kaufen gibt es die PC-Kindersicherung im Internet für 100 Euro. Und so funktioniert der Stick: Einfach über den USB-Anschluss andocken und die Software beginnt zu arbeiten. Die PC-Kindersicherung braucht etwa eine halbe Stunde, um alles zu durchsuchen. Dabei vergleicht sie die Farben von Fotos und berechnet so den Anteil nackter Haut. Bei zu viel nackter Haut schlägt die PC-Kindersicherung Alarm – und schon können Eltern überprüfen, welche Dateien sich die Kleinen im Internet angeschaut oder welche sie auf dem PC abgespeichert haben.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden