Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Augentropfen im Test

Vor allem im Winter leiden viele unter trockenen Augen. Linderung versprechen Augentropfen. Stiftung Warentest stellt verschiedene Augentropfen vor und gibt Tipps zur richtigen Anwendung.

07.01.2014 10:00 | 3:23 Min |

Vor allem im Winter leiden viele Menschen unter trockenen und gereizten Augen. Das kommt daher, dass der natürliche Tränenfilm, der sich normalerweise auf dem Augapfel befindet, gestört ist. Doch was hilft wirklich? Stiftung Warentest gibt Tipps!

Künstliche Augentropfen

Künstliche Augentropfen sind meist frei in der Drogerie oder Apotheke erhältlich. Doch bevor man zu solchen Hilfsmitteln greift, sollte zuerst ein Arzt aufgesucht werden, um die Vermutung trockener Augen zu bestätigen und andere Ursachen oder Erkrankungen auszuschließen.

Künstliche Tränen befeuchten bei Beschwerden das Auge. Sie sind in Einzeldosen, wieder verschließbaren Flaschen oder Pumpflaschen zu kaufen. Doch gerade in den wieder verschließbaren Dosen sind häufig Konservierungsstoffe enthalten, die Nebenwirkungen verursachen können.

Die Anwendung                                             

Hygiene sollte bei der Verwendung künstlicher Augentropfen an erster Stelle stehen. Deshalb sollte man sich zuvor gründlich die Hände waschen. Die eigentliche Anwendung ist dann recht einfach: Fläschchen auf, Kopf in den Nacken legen und mit den Augen einen festen Punkt fixieren. Das untere Lid etwas herunterziehen und einen Tropfen vorsichtig ins Auge tropfen lassen.

Der Augentropfen-Test

Generell stellten die Probanden fest, dass die Produkte aus der Drogerie denen aus der Apotheke keinesfalls nachstehen und auch mit gutem Gewissen zu verwenden sind.

Doch Vorsicht! Das Sichtfeld kann bei normalen Augentropfen fünf bis zehn Minuten eingeschränkt sein, bei Tropfen mit Gel-Textur sogar bis zu einer halben Stunde! Deshalb sollten Sie nach der Einnahme mit beispielsweise dem Autofahren etwas warten.

      

Alle Ergebnisse zu dem Test gibt es  hier .

Weitere Tests von Stiftung Warentest finden Sie auf:  www.test.de .

                                 

                                

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden