Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Wimpern richtig tuschen - Mit diesen Tipps klappt's!

Schnell morgens Wimpern tuschen? Gar nicht so leicht! Schließlich sorgt Mascara nicht nur für längere, sondern oft auch für verklebte Wimpern. Mit den folgenden Schminktipps seid ihr die lästigen Fliegenbeine aber für immer los.

14.07.2016 08:00 | 1:31 Min | © Wundermedia

1. Die Vorarbeit: Wimpernzange

Für den Augenaufschlag deluxe verwendet ihr vor dem Mascara eine Wimpernzange. Mit dieser drückt ihr die dünnen Härchen nach oben und auch etwas auseinander. Das verhindert, dass sie beim Tuschen schnell aneinanderkleben.

Mit einer Wimpernzange drückt man die dünnen Härchen vor dem Tuschen nach oben.
Mit einer Wimpernzange drückt man die dünnen Härchen vor dem Tuschen nach oben. © Pixabay

2. Weniger ist mehr

Zu viel Farbe sorgt für kleine Klümpchen in den Wimpern. Daher solltet ihr den Mascara nicht mehrfach in die Tube eintauchen. So kommt nur unnötig Luft in die Wimperntusche, die sie eintrocknen lässt.

3. Das richtige Bürstchen

Gummibürsten sind etwas härter als buschige Bürstchen und können die Farbe in der Regel besser verteilen. Fliegenbeine haben hier so gut wie keine Chance.

Mit diesen Tricks gehören Fliegenbeine der Vergangenheit an.
Mit diesen Tricks gehören Fliegenbeine der Vergangenheit an. © Pixabay

4. Vorwärmen!

Desto flüssiger die Wimperntusche, desto besser lässt sie sich auftragen. Daher den Behälter vorm Tuschen am besten kurz unter warmes Wasser halten oder ein paar Minuten auf die Heizung legen. Die Wärme lässt selbst etwas eingetrocknete Wimperntusche wieder flutschen.

5. Alles eine Frage der Technik

Beim Tuschen beim Wimpernansatz starten und in kleinen Zickzack-Bewegungen di...
Beim Tuschen beim Wimpernansatz starten und in kleinen Zickzack-Bewegungen die Bürste zur Spitze führen.  © Pixabay

Make-up-Experten empfehlen, die Wimpern in kleinen Zickzack-Bewegungen zu tuschen. Startet dafür beim Wimpernansatz und führt die Bürste zur Spitze.

6. Wimpernkamm

Ein paar Klümpchen haben sich trotz aller Vorkehrungsmaßnahmen doch festgesetzt? Dann könnt ihr euch mit einem Wimpernkamm behelfen. Alternativ hilft auch eine alte, ausgewaschene Mascara-Bürste, mit der ihr nachträglich durch die Wimpern kämmt und so überschüssige Farbe aufsammelt.

7. Neue Wimperntusche

Fängt der Mascara nach einer Weile an, doch hauptsächlich Fliegenbeine zu produzieren, hilft womöglich bloß noch der Gang in die Drogerie oder Parfümerie. Denn eingetrocknete Farbe ist einer der Hauptgründe für verklebte Wimpern. Höchste Zeit also für eine neue Wimperntusche.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden