Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Haarausfall: Ursachen und Diagnose

Nicht nur Männer, auch Frauen leiden unter Haarausfall. Ursachen für den Verlust der Haarpracht können sehr verschieden sein. Hier erfahren Sie mehr zu Ursachen und Diagnose.

08.10.2012 10:00 | 5:50 Min | © Sat.1

Haarausfall: Wie die Diagnose gestellt wird

Haarausfall hat jeder Mensch, täglich fallen bis zu 100 Haare aus. Das ist nicht weiter besorgniserregend. Erst wenn über einen längeren Zeitraum auffällig viele Haare ausfallen, sollten Sie dies vom Dermatologen untersuchen lassen. Dieser führt mehrere Tests durch. Anhand des Zupftests bestimmt er, wie viele Haare beim normalen Ziehen herausfallen. Anschließend zieht er ein Büschel von 50 bis 80 Haaren heraus, um diese unter dem Mikroskop zu untersuchen, welche Haare in der Wachstumsphase und welche in der Ausfallphase sind. Normalerweise sind 80 Prozent der Haare in der Wachstumsphase und 15 Prozent in der Ausfallphase. Wenn dieses Verhältnis in Richtung der ausfallenden Haare verschoben ist, spricht man von Haarausfall.

Übrigens: Je nach Kasse werden die Kosten für eine Haarsprechstunde komplett oder anteilig übernommen. Privat kostet die Untersuchung 60 Euro.

Haarausfall-Ursachen: Hormonelle Umbrüche und Co.

Haarausfall-Ursachen sind vielfältig. So kann beispielsweise eine Diät Schuld daran tragen. Haare benötigen Nährstoffe, um zu wachsen. Menschen, die sich schlank hungern, verweigern ihrem Körper und auch ihren Haaren die wichtigen Vitalstoffe. Folglich fallen die Haare aus. Gesundes Abnehmen ist daher unerlässlich.

Ein weiterer Grund für Haarausfall sind hormonelle Veränderungen. Mit dem Alter wandelt sich nicht nur die Haut, sondern auch das Haar. Die Dichte nimmt ab, insbesondere nach den Wechseljahren. Haarausfall kann aber auch ein Indiz für Krankheiten sein wie etwa eine Schilddrüsenüber- oder -unterfunktion. Deshalb sollte die Ursache der ausfallenden Haare stets von einem Arzt untersucht werden.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden