Ratgeber

Kopf hoch!

Trockene Kopfhaut: Hausmittel gegen Schuppen

Haben Sie schon einmal überlegt, gegen trockene Kopfhaut Hausmittel zu verwenden? Diese enthalten keine Zusatzstoffe und sind somit besonders schonend zur sensiblen Kopfpartie. Was gegen Schuppen hilft, hier, im SAT.1 Ratgeber.

Trockene Kopfhaut? Hausmittel können helfen! Einfach Zutaten vermischen, ins...
Trockene Kopfhaut? Hausmittel können helfen! Einfach Zutaten vermischen, ins Haar einmassieren, wirken lassen und ausspülen. © Lars Zahner - Fotolia

Trockene Kopfhaut: Hausmittel für die empfindliche Kopfpartie

Ein Dreamteam: Avocado und Jojobaöl. Zusammen mit etwas Weizenkeimöl hilft di...
Ein Dreamteam: Avocado und Jojobaöl. Zusammen mit etwas Weizenkeimöl hilft die Kombi wunderbar gegen trockene Kopfhaut. Hausmittel wie diese sind außerdem schonender als Industrieprodukte. © Africa Studio - Fotolia

Das Tragen von Mützen, häufige Kopfwäsche oder die Verwendung zu vieler Pflegeprodukte wie Shampoo und Kur oder Spülung hintereinander, verursacht trockene Kopfhaut. Hausmittel wie Jojobaöl und Avocado wirken dann wie eine Wunderkur. Denn trockene Kopfhaut nervt – vor allem, wenn sie zusätzlich juckt – und sieht unschön aus, denn meist bilden sich auch Schuppen. Probieren Sie’s selbst einmal und vermischen Sie eine reife, geschälte Avocado mit einem Teelöffel Weizenkeim- und einem Teelöffel Jojobaöl.

Anschließend massieren Sie die Creme in das trockene Haar ein – nicht nur in den Ansatz, sondern bis hinunter in die Spitzen. So wird nicht nur die Haut mit wichtigen Proteinen, Fettsäuren und Feuchtigkeit versorgt, sondern auch die Haare. Wer nicht nur eine trockene Kopfhaut, sondern auch sehr trockene Haare  hat, sollte die Längen erst recht mitmassieren. Tipp: Setzen Sie eine Duschhaube auf. So lässt sich die Wirkung verstärken. Nach 20 bis 30 Minuten können Sie die Kur mit lauwarmem Wasser auswaschen. Wer eher fettige Haare hat, beschränkt sich aufs Massieren der Kopfhaut.

Wunderkur über Nacht

Hilft auch gegen Schuppen: Nachtkerzenöl. Wie der Name schon sagt, am besten...
Hilft auch gegen Schuppen: Nachtkerzenöl. Wie der Name schon sagt, am besten über Nacht einwirken lassen. © H. Brauer - Fotolia

Eine stimulierende Wirkung auf die Kopfhaut hat auch Nachtkerzenöl. Erhältlich ist das natürliche Heilmittel beispielsweise in der Apotheke. Pflegen Sie Ihre sensible Kopfhaut und Ihr Haar dreimal wöchentlich vor dem Zubettgehen mit einer Öl-Maske. Tauchen Sie hierfür einfach Ihre Finger in ein mit dem Öl gefülltes Schälchen und massieren Sie anschließend Ihren Kopf sanft. Über Nacht kann die Maske dann Ihre Wirkung entfalten. Schützen Sie Ihr Kopfkissen am besten mit einem saugfähigen Überzug.

Was noch hilft gegen trockene Kopfhaut: Hausmittel gegen Schuppen

Trockene Kopfhaut durch heißes Föhnen? Auch das kann die Ursache für Schuppen...
Trockene Kopfhaut durch heißes Föhnen? Auch das kann die Ursache für Schuppen sein. Die Haare lieber auch mal so trocknen lassen. © Nick Freund - Fotolia

Wer auf Kräuter steht, versucht’s hiermit: 100 Milliliter Wodka und einige frische Rosmarinzweige in ein Fläschchen füllen und bei Zimmertemperatur ein paar Tage lagern. Verwöhnen Sie dann mit ein paar Tropfen die trockene Kopfhaut. Hausmittel, die jeder zuhause hat und eine ähnlich positive Wirkung gegen Schuppen haben, sind übrigens auch Olivenöl, Kokosöl und Eier – jedes für sich ein kleines Wundermittel. Von letzteren aber nur das Gelb verwenden und nach dem Einwirken gut auswaschen, denn wie sehr faule Eier stinken, wissen Sie sicher.

Und noch ein letzter Tipp, der ganz ohne Hausmittel auskommt: Merken Sie, dass Ihre Kopfhaut durch regelmäßiges Haareföhnen zusätzlich austrocknet, sollten Sie darauf lieber verzichten. Tipp: Abends Haare waschen und dann einfach an der Luft trocknen lassen. 

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden