Ratgeber

Hausmittel gegen Sonnenbrand: Erste Hilfe

Zu lange in der Sonne gelegen und keine kühlende Lotion im Haus? Keine Sorge, es gibt reichlich Hausmittel gegen Sonnenbrand, die zur Beruhigung der strapazierten Haut beitragen.

Hitze trinken_dpa - Bildfunk
© dpa - Bildfunk

Hausmittel gegen Sonnenbrand: Gurken oder Kartoffeln helfen

Ein Sonnenbrand kann nicht nur äußerst schmerzhaft sein, sondern auch Hautkrebs verursachen. Deshalb sollten Sie sich stets mit Sonnencreme schützen, bevor Sie sich der gefährlichen Sonnenstrahlung aussetzen. So viel zur dringend empfohlenen Vorbeugung. Die erste Maßnahme bei einem Sonnenbrand sollte immer Flüssigkeitsaufnahme sein. Trinken Sie viel Wasser, um ihre Haut von innen mit Feuchtigkeit zu versorgen. Duschen Sie sich zudem am besten kühl ab. Haben Sie Gurken im Haus? Das Gemüse kann nämlich sehr gut Verbrennungsschmerzen lindern. Legen Sie einfach einige frisch aufgeschnittene Salatgurkenscheiben auf die betroffenen Stellen. Tut dies weh, können Sie den Saft der Gurke auspressen und auf die gereizte Haut träufeln. Alternativ können sie auch rohe Kartoffelscheiben auflegen.

Die Kraft von Milchsäure

Ein weiteres wirksames Hausmittel gegen Sonnenbrand ist Quark. Geben Sie am besten kalten Quark auf ein Tuch und legen Sie den Umschlag auf. Neben der wohltuenden Kühle stärken die im Quark enthaltenen Milchsäurebakterien Ihre Haut. Haben Sie kein Quark zu Hause, können Sie auch Joghurt verwenden.

Wohltuender Salbei

Auch Salbei ist ein hilfreiches Hausmittel gegen Sonnenbrand. Seine Inhaltsstoffe wirken kühlend und helfen dem Gewebe, sich schneller zu erholen. So funktioniert's: Übergießen Sie einen Esslöffel Salbei aus der Apotheke mit heißem Wasser und lassen Sie die Flüssigkeit erkalten. Tragen Sie das Salbei-Wasser anschließend auf die gereizten Stellen auf und lassen Sie es 20 Minuten einwirken. Wichtig: Verwenden Sie nicht mehr als 15 Gramm Salbeiblätter pro Tag, sonst können unter Umständen Überdosierungserscheinungen wie Herzklopfen, Schwindel oder Übelkeit auftreten.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentare

Fan werden